Vereinsbetreuer werden

Abutu Oduh-Festspiele: Nigerianer trifft für Grafendorf in Festenburg viermal

SV Festenburg
USV Grafendorf

USV KAGER Bau Grafendorf erteilte SV Union Festenburg eine Lehrstunde: 7:2 hieß es am Ende für USV Grafendorf. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur USV KAGER Bau Grafendorf heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. Die Westen beider Defensivreihen blieben im Hinspiel weiß, so dass die Mannschaften ohne Tor, aber mit einem Punkt nach Hause fuhren.

Grafendorf schlägt hohes Tempo an

Stefan Schöngrundner markierte vor 200 Zuschauern die Führung für SV Festenburg (5.). Ein lupenreiner Hattrick! Dieses Kunststück gelang Simon Abutu Oduh mit den Treffern (13./30./32.) zum 3:1 für Grafendorf. Der Stürmer führte sein Team heute beinahe im Alleingang zum Erfolg: Mit dem 4:1 war er schon das vierte Mal an diesem Tag erfolgreich (35.). Die Überlegenheit von USV KAGER Bau Grafendorf spiegelte sich in einer deutlichen Halbzeitführung wider.

Für Festenburg gibt es nichts zu holen

Mit dem 5:1 durch Oliver Konrad schien die Partie bereits in der 49. Minute mit dem Gast einen sicheren Sieger zu haben. Christof Wetzelberger verkürzte für Festenburg später in der 61. Minute auf 2:5. Grafendorf überwand den gegnerischen Schlussmann zum 6:2 (68.). In der 77. Minute legte Marcus Karner zum 7:2 zugunsten von USV KAGER Bau Grafendorf nach. Am Ende fuhr Grafendorf einen deutlichen Sieg ein. Dabei demonstrierte USV Grafendorf bereits in Hälfte eins großes Leistungsvermögen, als man SV Union Festenburg in Grund und Boden spielte.

Mittelmäßige Bilanzen

In der Endphase des Fußballjahres rangierte SV Festenburg im unteren Mittelfeld. Nun musste sich die Heimmannschaft schon 13-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die acht Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die vergangenen Spiele waren für Festenburg nicht von Erfolg gekrönt. Schließlich liegt der letzte Sieg bereits vier Begegnungen zurück.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich USV KAGER Bau Grafendorf in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den sechsten Tabellenplatz. Mit 67 geschossenen Toren gehört USV Grafendorf offensiv zur Crème de la Crème der Gebietsliga Ost. Grafendorf befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen neun Punkte.

Am nächsten Samstag reist SV Union Festenburg zu USV St. Lorenzen/W, zeitgleich empfängt USV KAGER Bau Grafendorf USV Holzbau-Shop Kaindorf.

 

Startformationen:

Festenburg: Patrick Haspl - David Meisterhofer, Stefan Fellinger, Marco Stögerer (K) - Daniel Ellmeier, Alexander Gremsl, Tibor Ambrus, Benjamin Baliko, Christoph Gaulhofer - Christof Wetzelberger, Kristof Batorfi

Grafendorf: Saer Diop, Simon Abutu Oduh, Marcus Karner (K), Oliver Konrad, Christoph Kröpfl, Andreas Schweighofer, Markus Glatz, Maximilian Haas, Daniel Kopper, Tobias Ringhofer, Stefan Schöngrundner

Sportplatz Festenburg, 100 Zuseher, SR: Manuel Stüber

 

© Robert Tafeit

 

Gebietsliga Ost: SV Union Festenburg – USV KAGER Bau Grafendorf, 2:7 (1:4)

  • 77
    Marcus Karner 2:7
  • 68
    Christoph Kroepfl 2:6
  • 61
    Christof Wetzelberger 2:5
  • 49
    Oliver Konrad 1:5
  • 35
    Simon Abutu Oduh 1:4
  • 32
    Simon Abutu Oduh 1:3
  • 30
    Simon Abutu Oduh 1:2
  • 13
    Simon Abutu Oduh 1:1
  • 5
    Kristof Batorfi 1:0