Tor, Tor, Tore - Gebietsliga Süd

 

alt13 spannende und weniger spannende Runden liegen in der steirischen Gebietsliga Süd hinter uns. Manche Vereine erzielten mehr, manche Klubs weniger Tore. Wir haben uns die Ergebnisse an dieser Stelle noch einmal genauer angeschaut. unterhaus.at macht sich auf die Suche nach den höchsten Niederlagen, den torreichsten Partien und vielem mehr. Wir fanden doch einige sehr interessante Dinge heraus.

 

23 Tore von jedem Team

In der vergangenen Herbstrunde fielen in der Gebietsliga Süd gesamt 325 Tore. Jede der 14 Mannschaften erzielte demnach durchschnittlich 23 Treffer. Pro Partie (90 an der Zahl) sind das ganze 3,6 Mal, in denen die Teams jubeln durften. Die Kugel am öftesten aus dem Netz fischen musste der Tabellenletzte Söchau. 51 Mal musste der Torwart hinter sich greifen. Die meisten Tore machte etwas überraschend der Tabellendritte Bad Blumau - nämlich 39. Die höchste Niederlagen im Herbst kassierte Söchau, das in der zweiten Runde gegen Bad Blumau mit 2:8 den Kürzeren zog. Das war gleichzeitig die torreichste Partie, nämlich mit zehn Treffern. 

Sieben Nullnummern

Auch interessant: Im Herbst gab es tatsächlich sieben 0:0-Remis. Das stärkste Torverhältnis hat Aufsteiger Bad Blumau mit einem Plus von 17, das schlechteste gehört dem Tabellenletzten Söchau - hier steht ein Minus von 25 zu Buche. Die meisten Tore fielen in Runde 2 - hier netzten die Mannschaften 30 Mal, während in der neunten Runde nur 16 Tore fielen. In der Torschützenliste führt mit 12 Toren Marcel Gider von Deutsch Goritz.

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten