Wolfsberg schlägt runderneuerte Söchauer klar

altaltin der steirischen Gebietsliga Süd gab es zum Auftakt der 14. Runde einen klaren 3:0 (1:0)-Erfolg der favorisierten Elf des SV Wolfsberg gegen den Tabellenletzten aus Söchau. Die Tore für die Jungs von Erfolgscoach Heli Jauk erzielten Joachim Platzer vor der Pause, und nach dem Seitenwechsel Jürgen Hrubisek und Gernot Schlögl. Aufgrund des torlosen Remis des Tabellenführers Mureck konnten die Schwarzautaler bin auf einen Punkt zur Spitze aufschließen.


Platzer bringt Heimelf in Front

Von Anfang an merkt man dem Favoriten aus dem Süden an, dass man nicht gewillt ist, gegen die, im Gegensatz zum Herbst doch stark veränderten, Söchauer Federn zu lassen. Die Wolfsberger übernehmen sofort das Kommando, und können die spielerische Überlegenheit auch in einen Torerfolg vor der Pause ummünzen. Die vielumjubelte und zu diesem Zeitpunkt auch absolut verdiente Halbzeitführung kann Joachim Platzer beisteuern. Mit diesem, zumindest aus Sicht der Gäste zufriedenstellenden, knappen 1:0 geht es für beide Teams bei frostigen Temperaturen in die warmen Kabinen.

Klarer Verhältnisse nach dem Seitenwechsel

Es scheint als hätte Heim-Trainer Helmut Jauk seine Elf in der Pause besser erreicht als sein selbst aktiv spielendes Gegenüber auf der Söchauer Seite Srdan Krpic. Letztgenannter muss nämlich mitansehen, wie sein neu formiertes Team an den Unlauf der Hinrunde nahtlos anknüpft und zu allem Überfluss sogar noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen muss. Zuerst ist es Jürgen Hrubisek, der für Wolfsberg nach etwas mehr als zehn gespielten Minuten im zweiten Durchgang zum vorentscheidenden 2:0 nachlegt. Die Hausherren lassen, wie vor dem Seitenwechsel, Ball und Gegner geschickt laufen, und können in Person von Gernot Schlögl nach etwas mehr als einer Stunde sogar noch auf 3:0 stellen. In den Schlusssekunden kommt es für den USV Söchau dann sogar noch dicker, denn Routinier Manfred Trösterer sieht nach einer Kritik von Schiri Pfeifer die Ample-Karte, nachdem er vor der Pause bereits für ein Foulspiel verwarnt worden war.

Während dieses Ergebnis für die Schwarzautaler einen perfekten Rückrundenstart bedeutet, muss Söchau erneut von letzten Platz aus hoffen, dass die Konkurrenz ebenso Federn lässt, um nicht frühzeitig völlig abreißen lassen zu müssen.

SV Union Steirerfleisch Wolfsberg - USV Söchau 3:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Joachim Platzer (32.) , 2:0 Jürgen Hrubisek (54.) , 3:0 Gernot Schlögl (65.)

Josef Wahrlich (Obmann Wolfsberg): "Söchau war klarerweise doch etwas enttäuscht, denn sie hatte sich wegen der doch namhaften Verstärkungen gute Chancen ausgrechnet. Der Sieg geht aus meiner Sicht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung, denn wir hatten das Spiel über 90 Minuten immer im Griff. Es hätte eventuell sogar noch höher ausfallen können."

von Markus Pammer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter