Neun Treffer und ein Heimsieg in St. Peter

altaltEin absolut packendes Torfestival brachte der Abstiegskracher in der steirischen Gebietsliga Süd zwischen St. Peter/O. und dem USV Söchau. Die Heimischen konnten sich mit einem knappen 5:4 (3:2)-Erfolg über die Kräuterdörfler nun wohl endgültig aus dem Abstiegskampf befreien, wogegen die Söchauer weiterhin dem ersten Punkterfolg in diesem Kalenderjahr nachlaufen. Selbst der zweimalige Ausgleich der Gäste konnte einen Heimsieg nicht verhindern, bei dem vor allem Marcel Hernach mit einem wichtigen Doppelpack für die Hausherren, sowie Sinisa Tomic mit drei Treffern für Söchau glänzen konnten.


Bereits fünf Treffer vor der Pause

Beachtliche 150 Zuseher waren gekommen, um den heimischen TUS und das Tabellenschlusslicht aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld am Samstag-Nachmittag zu beobachten. Es dauert zwar ein wenig, bis die Partie so richtig Fahrt aufnimmt, aber nach etwas mehr als einer Viertelstunde schlägt es dann quasi im Minutentakt hüben sowie drüben in den Toren ein. Den Anfang nach Stefan Wolf, der zum 1:0 für die Heimischen trifft. Diesen doch frühen Gegentreffer stecken die Söchauer allerdings gut weg und können in Person von Julian Glaser nach einer knappen halben Stunde ausgleichen. Die Nachwuchshoffnung der Mannen von Srdan Krpic trifft bereits in seinem zweiten Spiel in der Kampfmannschaft zum ersten Mal. Bereits mit dem Gegenangriff dürfen aber schon wieder die heimischen Fans jubeln. Florian Platzer bringt seine Elf zurück auf die Siegerstrasse, und keine 120 Sekunden danach steht es auch schon 3:1. Verantwortlich dafür zeichnet Marcel Hernach, der seinen zweiten Saisontreffer erzielt. Kurz vor der Pause startet dann Söchau die große Aufholjagd, wobei Sinisa Tomic zum ersten Mal an diesem Tag trifft. Es sollte nicht sein letzter Torerfolg bleiben. Mit dieser knappen 3:2-Führung der Hausherren geht es dann zu den Pausenansprachen.

Söchau gleicht erneut aus - verliert dann aber doch knapp

Nach dem Seitenwechsel dauert es knappe 25 Minuten, ehe Tomic den Torreigen weiterführen kann. Der Bosnier, der in der Winterübertrittszeit vom SV Ilz gekommen war, stellt mit seinem zweiten Treffer den erneuten Gleichstand in dieser Partie her. Dieses Mal stellt Tomic unter Beweis, dass er auch aus ruhenden Bällen immer für ein Tor gut ist, denn der Ausgleich fällt aus einem Freistoß. Allerdings ergeht es den Söchauern einmal mehr wie bereits vor der Pause. Ein Doppelschlag binnen weniger Minuten besiegelt nämlich endgültig das Schicksal des Tabellenletzten. Zuerst ist es Goalgetter Antonio Vrcek, der mit seinem siebenten Saisontor zum vorentscheidenden 4:3 trifft, und Marcel Hernach stellt mit seinem Doppelpack wenige Minuten vor dem Schkusspfiff auf 5:3. Wer allerdings geglaubt hatte, Söchau würde sich nun ergeben, der hatte die Rechnung ohne den Wirt, in diesem Fall Sinisa Tomic gemacht. Der Offensivspieler der Gäste bringt seine Elf in der Nachspielzeit noch einmal auf 5:4 heran, wobei der Treffer dann doch zu spät fällt und letztlich nur noch Ergebniskosmetik bedeutet. Zu allem Überfluss muss kurz vor dem abschließenden Tor auch noch Florian Platzer für ein wiederholtes Foulspiel mit der Ampelkarte vom Platz.

St. Peter hält nun bereits bei 19 Punkten und kann am kommenden Wochenende beruhigt zum Derby-Kracher nach Mureck fahren. Für die Söchauer bedeutet die erneute Niederlage eine unveränderte Situation. Die Partie im Kräuterdorfstadion gegen ebenso abstiegsgefährdete Jagerberger wird somit zum nächsten Endspiel für die Krpic-Elf.

TUS St. Peter am Ottersbach - USV Söchau
Torfolge: 1:0 Stefan Wolf (17.), 1:1 Julian Glaser (33.), 2:1 Florian Platzer (34.), 3:1 Marcel Hernach (36.), 3:2 Sinisa Tomic (41.), 3:3 Sinisa Tomic (70.), 4:3 Antonio Vrcek (76.), 5:3 Marcel Hernach (84.), 5:4 Sinisa Tomic (91.)

von Markus Pammer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten