Goritzer zerlegen Söchau und klettern auf Platz Zwei

altaltFür klare Verhältnisse sorgte der neue erste Verfolger der Blumauer aus Deutsch Goritz in steirischen Gebietsliga Süd. Die Mannen von Herbert Bäck ließen beim 4:0 (1:0) dem Tabellenschlusslicht USV Söchau vor allem nach der Pause keine Chance. Einzig mit der mangelhaften Chancenverwertung haderte man im Südn. Nach Verlustpunkten bleibt man damit auf Augenhöhe mit der Tabellenspitze, während die Söchauer nun endgültig mit der 1. Klasse planen müssen, sollte in der restlichen Saison nicht noch ein Wunder geschehen. Matchwinner bei diesem klaren Sieg war Gregor Bokan, der sein Torkonto mit einem Doppelpack auf 13 Volltreffer erhöhen konnte.


Führungstreffer kurz vor der Pause

Die 200 Zuseher am Sportplatz Deutsch Goritz sehen von Ankick weg Einbahnstraßen-Fußball in Richtung des Söchauer Tors. Ohne Nezugang Sinisa Tomic gehen die Gäste in die Partie, während Herbert Bäck auf der Gegenseite wieder auf Matthias Denk zurückgreifen kann, der seine Gelbsperre abgesessen hat. Obwohl sich die Hausherren Chance um Chance erspielen will der erste Treffer einfach nicht fallen. So dauert es erneut bis in die Schlussphase der ersten Hälfte, ehe Gregor Bokan seine Mannschaft mit einem sicher verwandelten Elfmeter, der das 1:0 bedeutet, erlöst. Dem Strafstoß war ein Foulvergehen an Stefan Denk vorangegangen, der etwas unsanft im Strafraum niedergerissen wurde. Mit diesem, zumindest vom Ergebnis her knappen, Zwischenstand bittet Schiri Erwin Schieder beide Teams zum Verschnaufen in die Kabinen.

DG schießt sich fürs "Classico" warm

Ein unverändertes Bild zeigt sich auch nach dem Seitenwechsel. Die Gastgeber agieren druckvoll und wollen sichtlich viel Sebstvertrauen für das Spiel der Spiele am kommenden Samstag im Mureck tanken. Nach 57 Minuten steht es dann 2:0 und verantwortlich dafür zeichnet einmal mehr Gregor Bokan, der mit einem direkten Freistoß aus 20 Metern seinen bereits 13. Treffer in dieser Spielzeit erzielen kann. Keine fünf Minuten danach geht das muntere Toreschießen auch schon weiter. Matthias Denk wird von Kapitän Marcel Gider ideal per Flanke bedient und versenkt die Kugel mit dem Kopf zur endgültigen 3:0-Vorentscheidung. Dass man vor dem Derby nichts mehr riskieren will beweist in weiterer Folge Heim-Coach Herbert Bäck eindrucksvoll. Ornig, Gider und Bokan müssen exakt in dieser Reihenfolge in den nächsten Minuten vom Feld, denn bei allen drei Akteure blinkt aufgrund der vier Vorverwarnungen in dieser Saison das Alarmlämpchen. Den Schlusspunkt setzt dann unmittelbar nach der Auswechslung des Doppeltorschützen Bokan die Nummer Elf der Heimischen Andreas Wagner, der von der Strafraumgrenze einfach mal abzieht und die Kugel ins lange Eck wuchtet.

USV Deutsch Goritz - USV Söchau 4:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Gregor Bokan (42.), 2:0 Gregor Bokan (57.), 3:0 Matthias Denk (61.), 4:0 Andreas Wagner (78.)

Hebert Bäck (Trainer Deutsch Goritz): "Es war kein leichtes Spiel gegen den Letzten der Gebietsliga Süd. Chancen waren genug da, dass der Sieg auch etwas höher hätte ausfallen können, aber wir sind zufrieden!"

von Markus Pammer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten