Gebietsliga Süd: Vorschau Runde 19: Drei ereignisreiche Tage stehen an!

altUnd wieder ist geht ein turbulentes, ereignisreiches Wochenende in der Gebietsliga Süd zu Ende und schon steht die 19. Runde ins Haus. Bereits am Freitag empfangen die zuletzt eher unglücklichen jungen Gnaser die nicht minder erfolglosen Kirchbacher. Am Samstag steht dann alles im Zeichen des großen Süd-Derbys zwischen Mureck und Deutsch Goritz, über das wir gesondert vorberichten werden. Aber auch die drei Sonntags-Partien versprechen einiges an Spannung. Einen ausführlichen Blick auf die anstehenden Begegnungen wirft exklusiv für Sie ligaportal.at. 

 

Fr, 26.04. | 19:00 USV Gnas KM II - TUS Raiba Kirchbach Tickern

altaltDen Start in die Frühjahrssaison hatten sich beide Teams wohl komplett anders vorgestellt. Sowohl für die Gnaser (0:2 gegen den DUSV) als auch für Kirchbach (1:3 gegen St. Marein/G.) gab es am vergangenen Wochenende nichts zu holen. Während die Niederlage der Puntigam-Elf nicht aus heiterem Himmel kam, war die Pleite des TUS allerdings die Sensation der letzten Runde schlechthin. Nino Vuckovic und Co. werden wohl gegen die jungen Gnaser ein deutliches Statement abgeben müssen, damit der mit so viel Vorschußlorbeeren bedachte Kader auch endlich die Erfolge einfährt, den die aus den Vorjahren so verwöhnten Kirchbacher Fans sich erwarten.

Sa, 27.04. | 16:00 TUS Tondach Mureck - USV Deutsch Goritz Tickern

Über dieses "El Clásico des Südens" wird an gesonderten Stelle vorberichtet!

Sa, 27.04. | 18:00 USV Söchau - USV St. Marein bei Graz Tickern

altaltAn ganz anderen Fronten als beim "El Classico" wird im Söchauer Kräuterdrof Stadion gekämpft werden. Die Krpic-Elf steht einmal mehr mit dem Rücken zur Wand, und man kann es nur jede Woche aufs Neue wiederholen: Mit jeder eigenen Niederlage wird die Luft für Söchau immer dünner. Zu allem Überfluss haben bis auf Fürstenfeld II alle direkten Gegner, inklusive dem diesmaligen Gegner aus St. Marein, in der Vorwoche das Siegen wiedererlernt. Viel wird davon abhängen, ob und wie die Heimischen den Goalgetter Mareins Michael Ferstl in den Griff bekommen. Gelingt dies nicht, könnte es einmal mehr ganz bitter werden. Bei Marein musste übrigens in der vergangenen Woche Josef Unger aus gesundheitlichen Gründen sein Traineramt niederlegen.

Sa, 27.04. | 18:00 SC Raiffeisen Fürstenfeld KM II - TUS St. Peter am Ottersbach Tickern

altaltAcht Punkte beträgt er, der Vorsprung der St. Peteraner auf die jungen Wilden vom FSK KM II. Aber der Schein trügt ein wenig. Der FSK hat nämlich ein Spiel weniger am Buckel als die Rossmann Elf, und wäre da nicht der knappe 5:4-Erfolg gegen den Nachzügler aus Söchau zum Rückrundenauftakt, müsste man von einem total verkorsten Start der Mannen aus dem Süden sprechen. Absolut nicht rosiger sieht es indes bei der Mannschaft rund um Coach Manfred Posch aus. Einmal mehr wäre man in Blumau von Verstärkungen aus der KM I abhängig gewesen, die dann letztendlich aber größtenteils ausgeblieben sind. Man kämpfte zwar beherzt, hatte aber beim großen Favoriten in Bad Blumau letztendlich keine Chance. Dieses Duell ist unserer Meinung nach ein richtungsweisendes. Verliert der FSK ist der Rückstand auf den rettenden zehnten Platz wohl endgültig zu groß.

So, 28.04. | 14:00 SVU Kapfenstein - USC Rogner Bad Blumau Tickern

altaltWenig zu lachen gabs für Kapfenstein beim 1:3 in Wolfsberg, wobei man hier wohl schwerlich mit einem Sieg im Lager der SVU rechnen konnte. Keinen Deut einfacher dürfte es an diesem Sonntag werden, denn mit Bad Blumau kommt der große Titelfavorit schlechthin auf den Kapfensteiner Sportplatz. Für Dario Toplek und seine Kollegen heißt es also die Ärmel aufstricken, und vor allem hinten dicht zu machen, denn die spielstarke Posch-Elf rund um ihre trickreichen Mittelfeldakteuer Rauer (x2) und Schellnast brauchen für Gewöhnlich vergleichsweise wenige Chancen, um mit ihren Gegnern kurzen Prozess zu machen.

So, 28.04. | 17:00 USC Raiffeisen Großwilfersdorf - USV Jagerberg Tickern

altaltZwei Gewinner der vergangenen Runde treffen am Großwilfersdorfer Sportplatz aufeinander. Die heimische Wieser-Elf empfängt am Sonntag den USC Jagerberg, der mit einem 3:1 über Mureck im eigenen Waldstadion aufhorchen ließ. Stark dabei war vor allem das slowenische Offensivduo Besic/Plosnik, auf das auch die Mannen aus GroWi besser ein Auge werfen sollte, will man ein fünftes Mal vor eigenem Publikum die Segel punktelos streichen. Favorit ist in dieser Partie keiner auszumachen, wobei man eines mit Sicherheit sagen kann. Die Hausherren können nur mit einem Sieg die theoretische Chance auf den Titel wahren, während Jagerberg mit einem Sieg endgültig jegliche Abstiegssorgen los sein sollte.

So, 28.04. | 17:00 DUSV Therme Loipersdorf - SV Union Steirerfleisch Wolfsberg Tickern 

altaltZeitgleich wie in Großwilfersdorf empfängt ebenso im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld der DUSV Loipersdorf im eigenen Dietersdorfer Waldstadion die Gäste vom SV Wolfsberg. Die Jungs von Coach Georg Krenn konnten nach einer verkorksten Hinrunde beide bisherigen Spiele in der Rückrunde gewinnen, wobei sich vor allem der kroatische Sturmtank Tomislav Omic in Torlaune präsentierte. Etwas anders sieht die Situation beim Team von Heli Jauk aus. Als eines der wenigen Teams der Liga, dass schon vier Mal antreten konnte, gleicht die eigene Rückrunden-Bilanz ein wenig wie eine Achterbahnfahrt. Neben klaren Siegen gab es unerklärliche und unnötige Punkteverluste gegen Großwilfersdorf und in Fürstenfeld, wobei vor alle die Tatsache, dass man gegen die jungen FSK-ler einen Zweitorevorsprung in den Schlussminuten noch verspielte, noch in den Mägen der Wolfsberger Verantwortlichen liegen dürfte.

Bist du am Wochenende auf einen der Schauplätze? Dann lass doch auch andere an den spannenden Spielen teilhaben und tickere das Match ganz einfach via Handy oder Laptop!

 

von Markus Pammer

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten