Klarer Murecker Sieg im "Clásico" macht die Meisterschaft wieder spannend (mit Fotos!)

altaltRund 500 Zuseher sahen in steirischen Gebietsliga Süd am Sportplatz des TUS Mureck ein Südderby der rassigen Sorte. Im Duell gegen den USV Deutsch Goritz konnten sich die Hausherren mit 3:1 (1:0) durchsetzen. Wie im Hinspiel wurde den Fans auch in diesem Spiel alles geboten, was ein Fußballspiel so hergibt. Packende, ein Ausschluss und nicht weniger als zwei Eigentore. Durch diesen Sieg schließt die Brecelj-Elf wieder zu DG auf und beide Teams stehen somit Schulter an Schulter parat, um bei den ein oder anderen Umfaller von Blumau die Tabellenspitze zu übernehmen.


Bitteres schnelles Eigentor der Gäste

zu den Fotos

Obwohl die ersten Minuten ganz klar den Goritzern gehören, sind es wie so oft in dieser Meisterschaft die effizienten Jungs aus Mureck, die mit der ersten Torraumszene in Führung gehen. Ein blitzschneller Konter, gefahren über Ziga Goljat, welcher Abwehrchef Mirza Pekmezovic aussteigen läßt und einen Querpass zur Mitte spielt, findet mit Maximilian seinen Endpunkt. Dieser macht so viel Druck auf Patrick Konrad, dass dieser die Kugel zum frühen 1:0 ins eigene Tor befördert. Sowohl Marcel Gider als auch Gregor Bokan, die bis zu dieser Partie gemeinsam beeindruckende 27 Treffer erzielt hatten, werden von den Defensivakteuren der Hausherren bereits in dieser Phase, gleich wie auch über das gesamte Spiel, völlig aus dem Spiel genommen. In der zwölften Minuten kann DG einen Flock-Kopfball nach einer Ecke gerade noch von der Linie kratzen. Erst nach 25 Minuten kommen die Mannen von Herbert Bäck wieder mehr und mehr auf und finden eine Doppelchance vor, aber sowohl den Schuss von Stefan Denk als auch einen wuchtigen Kopfball von Matthias Denk pariert Heim-Keeper Michael Tuscher sensationell.

zu den Fotos

Goljat setzt Schlusspunkt in der Nachspielzeit

zu den Fotos

Mit dem Seitenwechsel agieren die Murecker wie von der Tarantel gestochen. Diese aggressive und vor allem mutige Offensivtaktik wird auch prompt belohnt. Zuerst sieht Alfred Küssner nach rund 50 Minuten für zwei taktische Fouls Gelb-Rot, aber die vorentscheidende Szene dieser Partie passiert zwischen diesen beiden Vergehen, denn in der 53. Minute wird ein Eckball der Heimischen zu kurz geklärt, sodass Uros Sprah auf Maxi Reichard flanken kann. Dieser befördert das Leder per Kopf ins Kreuzeck. Bis in die Schlussphase agieren die Gäste trotz den Rückstands viel zu harmlos und passiv. Ganz anders sieht es da vor dem Tor von Marcel Bund aus. Nicht weniger als vier Mal scheitern für die Gastgeber Goljat und Alexander Mlinaric aus aussichtsreichen Positionen. In den letzten zehn Minuten wirft DG alles nach vorne und wird in der 88. Minute auch belohnt. Thomas Flock rutscht nämlich in eine Hereingabe und erzielt dabei das zweite Eigentor des Spiel. Dieses Tor sollte allerdings nur den Ehrentreffer für die Bäck-Elf bedeuten, denn in der allerletzten Szene vernascht Alex Mlinaric seinen Gegenspieler Pekmezovic, spielt die Kugel zu Ziga Goljat, der seine tolle Leistung mit dem 3:1-Schlusspunkt krönt.

zu den Fotos

TUS Tondach Mureck - USV Deutsch Goritz 3:1 (1:0)
Torfolge: 1:0 Patrick Konrad (ET, 5.), 2:0 Maximilian Reichard (53.),  2:1 Thomas Flock (ET, 88.), 3:1 Ziga Goljat (92.) 

Ziga Goljat (Torhschütze Mureck): "Es war das erwartet schwere Spiel. Wir haben gekämpft, alles gegeben und verdient gewonnen!"

Mario Kökinger (Sektionsleiter Mureck): "Der Sieg geht absolut in Ordnung. Wir waren heute besser und sind alle überglücklich!"

Marcel Gider (Kapitän Deutsch Goritz): "Mureck war heute besser und der sieg geht in Ordnung. Wir waren nicht aggressiv genug."

von Markus Pammer

Fotos: Florian Flock - www.pixelcreative.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten