St. Peter schlägt abschlussschwache Fürstenfelder mit 3:1!

altaltErneut nichts zu holen gab es in der steirischen Gebietsliga Süd im Rudolf Gutmann Stadion für den SC Fürstenfeld KM II! Dieses Mal setzte es gegen den TUS St. Peter am Ottersbach eine 1:3 (0:1)-Heimniederlage, die so nicht hätte passieren müssen. Beide Teams hatten nämlich unzählige Chancen, wobei die Gäste den Ticken effizienter waren. Während die Zweier aus der Thermenhauptstadt nun wohl endgültig mit der 1. Klasse planen muss, macht die Rossmann-Elf einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt.


Viele Chancen auf beiden Seiten

Beide Teams zeigen den wenigen Zusehern gleich von Beginn weg, dass sie hier und heute nichts zu verschenken haben. Mit schnellen und weiten Bällen in die Spitze versucht man beiderseits zum Erfolg zu kommen. Nach nicht einmal zehn Minuten scheitern Tomaz Kozar für die Gäste, nachdem Goalie Philip Stocker eine seiner heute unzähligen Glanzparaden auspackt, und auf der Gegenseite wuchtet Zoltan Kopacsi die Kugel von halbrechts an den rechten Pfosten. Mit seiner zweiten Chance macht es Kozar dann besser und trifft nach einer langgezogenen Freistoß-Flanke von Geburtstagskind Stephan Kurzweil per Kopf zum frühen 0:1. Die jungen FSK-ler stecken nach diesem erneuten Rückschlag aber nicht auf und kommen zu einer tollen Doppelchance. Zuerst schießt Martin Färber nach einem Lochpass von Kopacsi den Ball von rechten Fünfereck unbedrängt links am Kasten vorbei, und nur Augenblicke danach wird ein Schuss von Florian Terzer von einem Verteidiger auf der Linie abgewehrt. Die aufgezeigten Möglichkeiten waren nur eine Auswahl der vielen Topchancen auf beiden Seiten. Trotzdem geht es "nur" mit einem 0:1 zu den Pausenansprachen.

Vrcek macht nach 70 Minuten den Sack zu

Auch nach dem Seitenwechsel haben die Teams ihre Visiere weiterhin hochgeklappt. Nach nicht einmal sechs gespielten Minuten jubeln die Gäste erneut. Tomaz Kozar verwertet einen Pass in die Schnittstelle ideal zum 0:2. Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass nur Augenblicke zuvor Antonio Vrcek eine seiner zahlreichen Möglichkeiten nach einem bösen Abwehrfehler von Lars Viehweger ungenutzt lässt. In der 56. Minute keimt noch einmal Hoffnung bei den FSKlern auf. Martin Färber wird von Gäste-Kapitän Albert Baumgartner im Strafraum gelegt, und Fabian Schmidt wuchtet den fälligen Strafstoß unhaltbar ins linke Eck. Nachdem eben besagter Vrcek zwei weitere Sitzer beinahe schon fahrlässig vergibt, macht er es in der 70. Minute dann doch noch im Stile eines Goalgetters. Nach einem Ball in die Schnittstelle startet er von rechts kommend in den Strafraum und setzt das Leder überlegt zum 3:1-Endstand ins linke Eck.

SC Raiffeisen Fürstenfeld KM II - TUS St. Peter am Ottersbach 1:3 (0:1)
Torfolge: 0:1 Tomaz Kozar (16.), 0:2 Tomaz Kozar (51.), 1:2 Fabian Schmidt (56.), 1:3 Antonio Vrcek (70.)

Stephan Kurzweil (Spieler und Geburtstagskind St. Peter/O.): "Wir sind glücklich, dass wir heute das umsetzen konnten, was wir uns vorgenommen haben. In Fürstenfeld ist aufgrund des großes Platzes immer schwer zu spielen. Ein großes Lob auch an die jungen Fürstenfelder, die toll gekämpft und gespielt haben. Nach den zwei Niederlagen war dieser Sieg sehr, sehr wichtig"

von Markus Pammer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten