Autsch! Wieder vier Stück für die junge Posch-Elf!

altaltEs ist nicht unbedingt ein leichtes oder gar erfolgreiches Jahr für den SC Fürstenfeld KM II in der steirischen Gebietsliga Süd! Die Elf von Manfred Posch musste sich dem Titelanspiranten USV Deutsch Goritz klar mit 0:4 (0:3) geschlagen geben, wobei alle vier Treffer aus ruhenden Bällen erzielt werden. Selbst rechnerisch scheinen für die Thermenhauptstädter nun alle Felle davongeschwommen, und diese dürfen nun endgültig mit der 1. Klasse planen. Eher mit der nächsthöheren Liga planen werden da wohl eher die Mannen von Posch's Jagdkollegen Herbert Bäck, denn der Klub aus dem Süden marschiert unbeirrt weiter Schulter an Schulter mit Bad Blumau richtung Showdown in der letzten Runde.


Doppelpack kurz vor der Pause bringt Entscheidung

Nahezu unter Ausschluss der Öffentlichkeit haben die 35 Zuseher im Rudolf Gutmann Stadion wohl nicht das Gefühl, dass hier ein vermutlicher Fixabsteiger auf einen Titelaspiraten trifft, denn die Jungs von Coach Posch spielen munter drauf los und halten sich somit in den ersten Minuten schadlos. In der neunten Spielminute gibt es aber bereits den ersten Rückschlag. Matthias Denk trifft nach einem Stadard zum 0:1, was gleichzeitig seinen fünften Saisontreffer bedeutet. In weiterer Folge neutralisieren sich beide Teams und Chancen sind absolut Mangelware, und so dauert es auch bis in die Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit, ehe zwei weitere Tore fallen. Zuerst trifft aus einem weiteren ruhenden Ball Manuel Pichler, und als dann auch noch Gregor Bokan in der 38. Minute einen seiner berüchtigten Treffer aus einem wuchtigen Schuss nachlegt, ist die Partie bereits vorentschieden.

Bokan trifft das 16. Mal

Nach dem Seitenwechsel bringt der Trainer der jungen FSK-ler mit Turgut und Walcher für die beiden erst 15-jährigen Gaal und Mayfurth zwei frische Offensivkräfte, was aber letztlich nichts einbringen sollte. Ganz im Gegenteil. Deutsch Goritz lässt nichts anbrennen und spielt den Sieg trocken nach Hause. Den Schlusspunkt setzt erneut Gregor Bokan, der einen fälligen Strafstoß zum 0:4 verwertet, und damit seinen 16. Saisontreffer erzielt. Er liegt damit lediglich ein Tor hinter seinem Kapitän Marcel Gider, der an diesem Tag erstmals seit längerem wieder einmal leer ausgeht. Der Rückstand der Fürstenfelder auf einen sicheren Nicht-Abstiegsplatz beträgt nun bereits 15 Punkte, wodurch die Thermenhauptstädter abgestiegen sein dürften.

SC Raiffeisen Fürstenfeld KM II - USV Deutsch Goritz 0:4 (0:3)
Torfolge: 0:1 Matthias Denk (9.), 0:2 Manuel Pichler (33.), 0:3 Gregor Bokan (38.) 0:4 Gregor Bokan (75.)

Philip Stocker (Torhüter FSK II): "Deutsch Goritz hat im gesamten Spiel maximal eine Halbchance herausgespielt. Alle vier Treffer fielen aus Standardsituationen, wo man einmal mehr unsere fehlende Routine gesehen hat."

Herbert Bäck (Coach DG): "Das Spiel war wie jedes andere gegen eine Mannschaft aus dem hinteren Drittel nicht einfach. Meine Burschen haben die Sache aber sehr ernst genommen und auch verdient mit 4:0 gewonnen."

 

von Markus Pammer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten