Nächster Heimsieg des DUSV - Ivekovic trifft erneut doppelt!

altaltDas war ein hartes Stück Arbeit für den DUSV Loipersdorf in der steirischen Gebietsliga Süd gegen den TUS St. Peter am Ottersbach. Nach der entfesselten Leistung beim Kantersieg gegen den Nachbarn aus Großwilfersdorf unter der Woche mussten sich die Fans im Dietersdorf Waldstadion dieses Mal mit fußballerischer Schonkost zufrieden geben. Letzlich zählen im Fußball aber nur die Punkte, und diese fuhren die Hausherren dank eines Doppelpack ihres kroatischen Spielmachers Marko Ivekovic beim knappen 2:1 (0:0) ein.


Nullnummer trotz überlegener Gastgeber

Ebenso wie drei Tage zuvor sehen die rund 150 Zuseher im Dietersdorfer Waldstadion zu Beginn eine starke und vor allem präsente DUSV-Mannschaft, die erneut gewillt ist, schnell alles klar zu machen. Aber im Gegensatz zum Donnerstag gibt es dieses Mal ein deutliches Manko, nämlich die Chancenauswertung. Trotz der energischen Spielweise nach vorne wurden die sich bietenden Möglichkeiten teils fahrlässig ausgelassen. Allein Goalgetter Tomislav Omic läßt zwei glasklare Sitzer auf die Führung aus. Nachdem auch der linke Flügelspieler Dominik Hirt und Spielmacher Marko Ivekovic ihre Gelegenheiten ungenutzt gestreichen gelassen hatten, kommt St. Peter zu Ende der ersten Halbzeit immer besser ins Spiel. Aber auch diese scheitern bei ihren wenigen Torraumszenen zumeist an der eigenen Inkonsequenz oder am Loipersdorf Abwehrverbund, sodass Heimkeeper Stefan Bauer eigentlich nie rettend eingreifen muss. Logische Konsequenz ist ein 0:0 zur Pause, wobei das Spiel bis dahin durchaus ansehnlich und flott geführt wurde.

Ivekovic ist erneut der "It-Factor"

Georg Krenn scheint in der Kabine die passenden Worte für seine DUSV-ler gefunden zu haben, denn anders als vor dem Seitenwechsel gehen diese nun mit der ersten sich bietenden Chance im Führung. Nach einem Freistoß von Dominik Hirt, der an die lange Stange kommt, legt Ibrahim Herceg per Kopf quer in den Fünfmeterraum. Der kleinste Mann am Feld, Michael Teuschler, bräuchte eigentlich nur noch seinen Kopf hinzuhalten, schafft es aber die Kugel an die Stange zu köpfeln. Marko Ivekovic schaltet dabei aber am schnellsten und drückt das Leder zum 1:0 über die Linie. Kurz bevor eine Stunde gespielt ist schwächen sich die Gäste durch den Ausschluss von Stephan Kurzweil, der für ein Foulspiel die Ampelkarte sieht. Anstatt das Spiel nun endgültig völlig zu kontrollieren, machen es sich die Hausherren durch viele hektische Fehlpässe selbst schwerer als nötig. Die Mannen aus dem Süden kämpfen zu Zehnt aufopferungsvoll, können sich dabei trotz ihrer sichtlichen Offensivbemühungen kaum Chancen herausspielen. In der letzten Minute der regulären Spielzeit sieht Schiri Gernot Kollmann bei einem Kopfballversuch von Tomislav Omic ein Foulspiel, sodass Marko Ivekovic zum Strafstoß schreiten darf. Der Kroate läßt sich nicht lange bitten und versenkt die Kugel trocken zur 2:0-Vorentscheidung im Kasten des Gegners. Diese kommen zwar nach einer tollen Einzelaktion von Tomaz Kozar noch auf 2:1 heran, aber der Treffer fällt quasi mit dem Abpfiff und bedeutet daher nur noch reine Ergebniskosmetik.

DUSV Therme Loipersdorf - TUS St. Peter am Ottersbach 2:1 (0:0)
Torfolge: 1:0 Marko Ivekovic (46.), 2:0 Marko Ivekovic (90), 2:1 Tomaz Kozar (93.)

Stefan Kapper (DUSV): "Nach der tollen Partie im Derby gegen Großwilfersdorf taten wir uns heute extrem schwer. Wenn wir gleich zu Beginn die Chancen genutzt hätten, wäre es wohl einfach für uns gelaufen. So war es bis zum Ende ein schweres Spiel, aber wir konnten dann doch noch die drei Punkte einfahren!"

von Markus Pammer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten