Loipersdorf: Mit alter Stärke in die neue Saison

loipersdorf dusvDas zweite Jahr in einer neuen Liga ist, wie eine alte Sportler-Weisheit besagt, angeblich das schwerste für jeden Verein. Ob diese Vorzeichen auch für DUSV Loipersdorf gelten werden, kann zu diesem Zeitpunkt ohne in die Glaskugel zu sehen, wohl schwer beantwortet werden. Der Kader rund um den kroatischen Bomber Davor Glavac und seinen kongenialen Landsmann Tomislav Omic wurde punktuell verstärkt. Die beiden Nachwuchsspieler Mario Hirt und Michael Fritz wurden vom Ligakonkurrenten und Nachbarn aus der Thermenhauptstadt verpflichtet und sollen dem Kader weitere Gestaltungsmöglichkeiten einräumen. Des weiteren gibt es eine Reaktivierung, einen neuen Goalie sowie drei Abgänge für das Spieljahr 2011/12.

Der Meister der 1. Klasse Süd A aus dem Jahr 2009/10 legte in seiner ersten Gebietsligasaison teilweise fulminante Auftritte hin und belegte am Rückrundenende völlig zurecht den dritten Tabellenrang. Beachtlich ist vor allem die Tatsache, dass man sowohl im heimischen Waldstadion als auch in der Fremde konstant stark spielte und auch punktete. Nicht weniger als 46 Punkte standen am Saisonende zu Buche. Das Saisonziel im vorderen Drittel mitzuspielen wurde mehr als erfüllt. Man ortet allerdings noch Luft nach oben. Georg Krenn, seineszeichens Sportlicher Leiter der Loipersdorfer, legt noch einen drauf: "Wir wollen heuer so lang es geht ganz vorne mitspielen und die Meisterschaft spannend halten!"

Von "Frischlingen" bisher angetan

Von den beiden Neuzängen vom SC Raiffeisen Fürstenfeld ist Mario Hirt bekannterweise auch noch in der U17 Spielgemeinschaft mit dem FSK einsatzberechtigt. Es kann daher passieren, dass er in der gleichen Woche sowohl mit als auch gegen dieselben Akteure aufs Feld muss. "Beide werden in die Kampfmannschaft integriert werden und ihre Einsatzzeit bekommen", stellt der sportliche Leiter weiter fest, der vor allem von der Leistung der "Frischlinge" bisher angetan ist. "Sie haben beide in der Vorbereitungszeit einen sehr starken Eindruck hinterlassen." Neben den zwei jungen Fürstenfeldern gibt es einen neuen Goalie (Stefan Spanner von Großsteinbach) und einen Comebacker. Jürgen Weber wird nach einem Jahr Auszeit erneut die Fußballschuhe für den DUSV schnüren. Nicht mehr im Loipersdorf zu sehen sein werden allerdings vier andere Akteure. Philipp Siegl zieht es zurück nach Fürstenfeld. Markus Brandl wird für Minihof Liebau (Burgenland) auf Torejagd gehen. Jungspieler Florian Weber wurde nach Dobersdorf verliehen, und Goalie Stefan Bauer wird als "Quasi-Abgang" bezeichnet. Er hat sich auf ein Jahr beim Heer verpflichtet, bleibt aber für Notfälle weiter angemeldet.

von Markus Pammer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter