Gebietsliga Süd: Schon alles klar?

altAn der Tabellenspitze bleibt die große Spannung in der Gebietsliga Süd in dieser Runde wohl aus. Wenn nicht gerade Leader Kirchberg verliert und Kirchbach glechzeitig gewinnt, spielen die Kirchberger den Titel wohl souverän nachhause. Dennoch kommt es diese Woche zu richtungsweisenden Duellen. Sowohl für den Tabellenführer als auch für den Zweiten stehn schwierige Gegner auf dem Programm. Wer gegen wen spielt und wie die Rollen verteilt sind, lesen Sie in unserer brandneuen Spieltagsvorschau.

Bleibt Spitzenreiter Kirchberg souverän?

Je weniger Runden noch zu spielen sind, desto beruhigter kann Kirchberg in die Spiele gehen. Vorausgesetzt man fällt nich um - diese Woche wartet beispielsweise der Fünfte aus St. Peter auf die Spitenreiter - keine leichte Aufgabe für die Truppe von Trainer Franz Fuchs. Wo die Peteraner nämlich genau stehen, ist schwer zu sagen. In den letzten drei Spielen gab es jeweils ein Remis, eine klare Niederlage und einen Sieg. Die Kirchberger sind jedenfalls gewarnt - das Hinspiel endete immerhin Unentschieden und schon dort zeigte sich, dass mit St. Peter zu rechnen ist. Favorit ist Kirchberg, die mit drei 3:1-Siegen mit Selbstvertrauen vollgepumpt sind und als bestes Rückrundenteam (sieben Spiele, sieben Siege) anreisen.  

Entscheidende Duelle

Für Kirchbach geht es im Verfolgerduell gegen Kapfenstein vor eigenem Publikum bereits um die Wurst. Der Tabellenzweite ist sechs Runden vor Schluss schon fast zum Siegen verdammt, will man die Chance auf den Titel wahren. Kirchbach geht mit einem 5:0- bzw. 6:0-Kantersieg im Gepäck in dieses Aufeinandertreffen und ist dementsprechend zu favorisieren. Auch das Hinspiel konnten die Kirchbacher mit 3:0 klar für sich entscheiden. Von Kapfensteiner Seite ist demnach aber auch noch eine Rechnung offen und gelingt eine Überraschung, winkt Platz zwei. An Motivation sollte es also nicht mangeln. Heiß her geht es am Tabellenende. Zwar sind Markt Hartmannsdorf und Mühldorf abgeschlagen am Tabellende, doch davor geht es um Big Points. Wolfsberg könnte mit einer Überraschung gegen Loipersdorf im Abstiegskampf schon Einiges richten, wenn überhaupt noch Gefahr besteht. Gnas II könnte mit einem Sieg im Heimspiel gegen Fürstenfelds Zweier endgültig alle Restzweifel beseitigen.

 

Alle Spiele im Überblick:

Samstag, 12. Mai 2012, 17:00 Uhr Jagerberg - Deutsch Goritz
Samstag, 12. Mai 2012, 17:00 Uhr Mühldorf - Markt Hartmannsdorf
Samstag, 12. Mai 2012, 17:00 Uhr Kirchbach - Kapfenstein
Samstag, 12. Mai 2012, 17:00 Uhr St. Peter - Kirchberg
Samstag, 12. Mai 2012, 19:00 Uhr Wolfsberg - Loipersdorf
Sonntag, 13. Mai 2012, 16:00 Uhr Großwilfersdorf - St. Marein/Graz
Sonntag, 13. Mai 2012, 17:00 Uhr Gnas II - Fürstenfeld II