Vereinsbetreuer werden

Mureck feiert in Sinabelkirchen 4:0-Auswärtssieg

sinabelkirchen svmureck tusAm Sonntagnachmittag ging es in der steirischen Gebietsliga Süd ordentlich zur Sache, auch im Duell zwischen dem SV Sinabelkirchen und dem TUS Mureck geizten die 22 Akteure nicht mit guten Szenen. Grund zur Freude hatten am Ende aber nur die Fans aus Mureck, zwar kämpften die Hausherren ebenfalls beherzt, mussten sich aber trotzdem klar mit 0:4 geschlagen geben.

2:0 Pausenführung für Mureck

Beide Teams gehen schwungvoll in die Partie und geben von Beginn an ordentlich Gas. Die 22 Akteure spielen bemüht und versuchen gefährlich in den Strafraum des Gegners zu kommen. Besonders die Hausherren kommen zu guten Möglichkeiten, doch Gästegoalie Michael Tuscher klärt bzw. kann Libero Thomas Flock auf der Linie retten. Das Spiel geht nun hin und her. Nach etwa 26 Minuten können die mitgereisten Fans aus Mureck jubeln. Ein Konter findet in Aljaz Horvat seinen Abnehmer, der mit einem satten Schuss Mureck in Führung bringt. Die beiden Mannschaften spielen beherzt weiter und versuchen schnell nach vorne zu spielen. Kurz vor dem Pausenpfiff können die Mureck-Anhänger ein zweites Mal jubeln. Nach einer Flanke von Dominik Hanschek köpfelt Alen Neskic zum 2:0.

Sinabelkirchen versucht anzudrücken

Die Sinabelkirchener geben in der zweiten Halbzeit wieder so richtig Gas und drücken ordentlich an. Sie kommen auch zu der einen oder anderen guten Möglichkeit, scheitern aber an der Chancenverwertung. Auch die Murecker spielen weiter Fußball und kommen ebenfalls zu Chancen. Erst in der Schlussphase soll es für die 150 Zuseher wieder Treffer geben. Alen Neskic trifft nach zwei schnell ausgeführten Konter zwei Mal und erhöht somit auf 4:0 für die Gäste aus Mureck.

Martin Semlitsch (Obmann Mureck): "Wir haben zur Pause schon mit 2:0 geführt, dabei war Sinabelkirchen wirklich nicht schlecht, sie hatten auch Chancen, wo wir zwei Mal gerade noch retten konnten. In der zweiten Halbzeit haben sie natürlich probiert zu drücken und hatten ein, zwei Möglichkeiten. Wir hatten auch noch weitere Chancen. Den Sieg haben wir uns schon verdient."

von Redaktion