Vereinsbetreuer werden

Kirchbach erfüllt Erwartungen und gewinnt gegen Gnas

Steirische Gebietsliga Süd - 15. Spieltag. Der TUS Kirchbach empfing am Samstag Nachmittag die gegnerische Mannschaft vom USV Gnas. Die Felgitscher-Elf konnte ja durch den Auswärtserfolg beim direkten Tabellennachbarn Bad Blumau die Ligaspitze erobern und waren aufgrund der Tabellensituation gegen die Gnaser sicherlich leicht zu favorisieren. Gnas musste gegen Großwilfersdorf eine bittere Heimniederlage einstecken und würde sicherlich sehr motiviert in das Spiel gehen, umso mehr als es beim Tabellenführer nicht viel zu verlieren gibt.

Rund 200 Zuschauer sind auf die Tivoli-Anlage in Kirchbach gekommen, um zu sehen, wie der neue Spitzenreiter im ersten Heimspiel im Frühjahr agieren würde.

Schnelle Führung für die Heimelf

Die Kirchbacher gehen mit großem Einsatz in die Partie und versuchen, gleich zu Beginn, das Spiel zu gestalten. Diese Spielwilligkeit soll sich sehr bald auch bezahlt machen. Eckball für die Heimelf in der siebenten Minute. Die Ecke wird kurz ausgeführt und den Abpraller, zurück zum Schützen, verwandelt Roman Fuchs direkt zum 1:0. Ein seltenes Tor, dass jedoch meistens von der guten oder wenigen guten Reaktion des Tormannes abhängig ist. Ein Auftakt wie gewünscht. Die Kirchbacher machen weiterhin Druck und in Minute 19 ist es der gefährliche Jaka Bizjak, der ein wunderschönes Solo mit dem 2:0 abschliessen kann. Halbzeitstand!

Gnas verteidigt dicht gestaffelt

Auch nach der Pause das gleiche Bild. Kirchbach macht Druck, aber die Gnaser rücken noch enger zusammen und machen Torabschlüsse für die Kichbacher fast unmöglich.

Es dauert bis zur 85. Minute, als ein seltener Angriffsversuch der Gäste abgefangen wird. Der darauf eingeleitete Konterangriff geht über mehrere Stationen und wird von Anze Stegne mit dem 3:0 abgeschlossen. Kirchbach verzeichnete noch ein nicht gewertetes Abseitstor in Minute 86 und traf auch 2 mal Aluminium. Hochverdienter 3:0 Endstand für Kirchbach - Tabellenführung verteidigt.

Josef Felgitscher (Trainer TUS Kirchbach): "Dieser Sieg wurde natürlich von allen erwartet, daher bin ich sehr froh, dass er uns geglückt ist. Das ist nicht so selbstverständlich, wie viele meinen, vor allem nicht in dieser Höhe. Gegen eine Mannschaft, die 70 Minuten lang zu zehnt verteidigt, ist es verdammt schwer, zum Abschluss zu kommen. Dadurch ist das Spiel auch nicht besonders ansehnlich gewesen, aber meiner Mannschaft gebührt großes Lob. Sie haben alles dafür eingesetzt, diesen Erfolg einzufahren und gute Moral gezeigt."