Geberle - Dreierpack: Wolfsberg kann den Spitzenreiter Siebing in die Knie zwingen!

13. Runde in der Gebietsliga Süd, SVU Steirerfleisch Wolfsberg hat im Schwarzautalstadion den Tabellenführer Usv Siebing zu Gast. Die Hausherren haben 20 Punkte auf dem Konto und sind Fünfer, Siebing hat 30 Zähler auf der Habenseite, der Vorpsrung auf den ersten Verfolger beträgt fünf Punkte. Wolfsberg musste sich zuletzt Fehring II mit 3:5 geschlagen geben, davor spielte man gegen Murfeld Süd 2:2 Unentschieden, nun soll es wieder mit einem Dreier klappen. Siebing holte in der 11. Runde gegen Murfeld Süd drei Punkte, davor verlor man auswärts aber gegen Sinabelkirchen mit 0:3. Letzte Spielzeit wurden die beiden Duelle jeweils vom Heimteam gewonnen. 

Ausgeglichene erste Halbzeit

Neun Minuten sind gespielt, da kann Wolfsberg mit 1:0 in Front gehen, nach einem Eckball kommt der Ball zu Helmut Geberle, der aus rund zehn Metern einnetzen kann. Danach gestaltet sich ein Spiel, in dem keine der beiden Mannschaften klares Oberwasser hat, Siebing lässt aber schon das ein oder andere Mal aufblitzen, warum man ganz vorne in der Tabelle steht. Aber auch Wolfsberg kann vereinzelt Nadelstiche setzen, es klappt aber meist mit dem letzten Pass nicht, dennoch kann man mit einer knappen 1:0 Führung in die Kabine gehen. 

Drei Treffer in neun Minuten bringen Sieg 

Wolfsberg kommt gut und aggressiv aus der Halbzeitpause und kann nach 61 Minuten das 2:0 nachlegen, Geberle schickt Samuel Schwarz, der den Keeper überwinden kann. Nun spielen sich die Gastgeber in einen Rausch, vier Minuten später steht es bereits 3:0, Helmut Geberle ist nach einem Eckball zur Stelle und kann den Doppelpack schnüren. Helmut Geberle ist es dann auch, der in der 69. Minute zum 4:0 treffen kann, dieses Mal ist er mit einem Freistoß erfolgreich. Die Hausherren schalten nun einen Gang zurück, so kommen die Gäste aus Siebing in der 76. Minute zum 4:1 Anschlusstreffer, Lukas Liebmann trifft per Kopf. Ales Garmut kann nach 83 Minuten noch auf 4:2 verkürzen, sein Schuss findet den Weg ins Tor, am Ende kann Wolfsberg aber einen Dreier gegen den Tabellenführer einfahren. 

Stimme zum Spiel: 

Elmar Messerer (Trainer Wolfsberg): "Es war aufgrund der zweiten Halbzeit ein verdienter Sieg. Da haben wir wirklich gut gespielt, leider haben wir nachdem 4:0 etwas aufgehört, dennoch geht der Dreier in Ordnung."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter