Zurück in die Zukunft: In Siebing will man an erfolgreichere Zeiten anschließen!

Beim USV RB Schönwetter-Bau Siebing ist man mittendrin wieder den Weg zurück auf die Erfolgsstraße zu finden. Im vierten Jahr infolge ist es in der Gebietsliga Süd in der Hinrunde gelungen, ein dickes Ausrufezeichen zu setzen. So konnte sich die Truppe von Trainer Thomas Luttenberger mit einer starken Performance die Winterkrone aufsetzen. Aber die Konkurrenz schläft nicht. Demnach ist im Frühjahr auch ein erbitterter Kampf um den heißbegehrten Meistertitel zu erwarten. Wer letztlich die Nase vorne haben wird, bleibt abzuwarten. Aber die Siebinger haben in der Vergangenheit schon bewiesen, dass man durchaus imstande ist, die nötige Konstanz für den Erfolg an den Tag zu legen. Wie sonst ist es erklärbar, dass man sich nach dem Abstieg aus der Oberliga Süd/Ost im Sommer 2006, gleich 10 Jahre lange in der Unterliga Süd behaupten konnte. Genau dorthin wollen die Siebinger auch wieder. Was aufgrund des Gebotenen im Herbst auch durchaus als möglich erscheint.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: USV Siebing

Tabellenplatz: 1. Gebietsliga Süd

Heimtabelle: 1.

Auswärtstabelle: 3.

längste Serie ohne Sieg: 1 Spiel

höchster Sieg: 11:1 in Breitenfeld (9. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 7 Spiele

höchste Niederlage: 1:3 in Sinabelkirchen (11. Runde)

geschossene Tore/Heim: 3,8

bekommene Tore/Heim: 1,4

geschossene Tore/Auswärts: 3,5

bekommene Tore/Auswärts: 2,1

Spiele zu Null: 2

Fairplaybewerb: 1.

erhaltene Karten: 19 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Ales Garmut (17 Treffer)

 

Der sportliche Leiter Johannes Fauland steht Rede und Antwort:

Wie kommt es dass der Herbstdurchgang so stark verlaufen ist?

"Im Sommer wurden nur geringfügige Veränderungen am Kader vorgenommen. Was sich durchwegs positiv auf unser Spiel ausgewirkt hat. So ist es mit der nötigen Konstanz gelungen, den Herbstmeistertitel unter Dach und Fach zu bringen. Was dann aber nur einen Teilerfolg darstellen sollte. Denn das große Ziel, das es zu realisieren gilt, ist der Wiederaufstieg in die Unterliga."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Der Schlüssel zum Erfolg wird sein, in der Defensive noch stabiler aufzutreten. Denn 23 Gegentreffer in 13 Spielen sind doch entschieden zuviel."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Wir werden die Augen offen halten, mal sehen ob sich was anbietet, was die Mannschaft auch weiterbringt. Der Trainingsstart ist mit Ende Jänner anberaumt."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Ich denke doch, dass Weinburg, Pertlstein/Fehring II und Sinabelkirchen darum bemüht sein werden, uns das Leben so schwer wie möglich zu gestalten."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Unsere Vorgabe ist es, als Meister den Direktaufstieg in die Unterliga Süd zu bewerkstelligen."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten