Vereinsbetreuer werden

In Lauerstellung: Wolfsberg will trotz Rückstand im Titelkampf mitmitschen

Ganze 137 Tage lang ruht das runde Leder im steirischen Unterhaus. Ligaportal.at ist dabei die aktuelle Lage im steirischen Amateur-Fußball zu erkunden. Mit sieben Punkten Rückstand auf Herbstmeister Sinabelkirchen rangiert der SVU Steirerfleisch Wolfsberg in der Gebietsliga Süd an sechster Stelle. Den Aufstieg hat man in Wolfsberg dennoch noch nicht ganz abgeschrieben.

Radl Daniel bearb

Daniel Radl (hier noch im Dress von Tillmitsch) spielte im Herbst eine seiner besten Saisonen und hat Lust auf mehr.

Spieler Daniel Radl stellt sich den acht Fragen:

Wie ist der Herbstdurchgang zu bewerten?

„Wir sind mit drei Siegen gut in die Saison gestartet, hatten danach aber durch Corona und Verletzungen einen Leistungsabfall!“

Wie ist die Stimmung im Verein?

„DIe Stimmung ist sehr gut. Jeder ist für jeden da. Vorstand und Spieler ziehen an einem Strang.“

Gibt es Transfers zu vermelden? 

„Mir jetzt bis jetzt noch nichts bekannt.“

Auf welchen Positionen ist Handlungsbedarf gegeben? 

„In der Verteidigung.“

Gibt es verletzte Spieler?

„Gott Sei Dank nicht.“

Welche Ziele hat man sich für die Rückrunde gesetzt?

„Wir sind nur sieben Punkte hinter dem Tabellenführer. Die Hoffnung stirbt zuletzt, wir wollen aufsteigen!“

Wie weit könnte Covid-19 der Punktejagd einen Strich durch die Rechnung machen?

„Die neue Variante ist gefährlich, ich hoffe aber, dass die Situation diesmal zu Ende gespielt. Noch einmal ein Abbruch, wäre eine Katastrophe.

Wer sind die Meisterkandidaten?

 „Siebing, Mühldorf, Sinabelkirchen und der SVU Wolfsberg.

Wärest du nicht Spieler bei Wolfsberg, bei welchem Verein würdest du gerne deine Schuhe schnüren?

"Beim FC Chelsea. Aufgrund meines Alters ist der Zug leider aber schon abgefahren."

 

by ReD

Foto: Simon Fortmüller