Vereinsbetreuer werden

Revierderby: Siebing gewinnt in Weinburg mit 2:1

SV Weinburg
USV Siebing

Das Derby der beiden Erzrivalen, die beide in der selben Marktgemeinde ansässig sind, endete nur mit einem Tor Unterschied. Der USV Siebing setzte sich gegen SV Weinburg knapp mit 2:1 durch. Der Titelaspirant ist nun voll auf den Aufstieg fokussiert und baut seinen Vorsprung auf den ersten Verfolger Sinabelkirchen auf sechs Punkte auf. 

Beraus Maximillian Zitek

Maximilian Beraus (mitte) jubelte nach dem 1:0

Siebing drückte von Beginn an auf die Tube

Nach einem anfänglichen Offensivspektakel der Gäste markierte Maximilian Beraus vor 400 Besuchern, davon waren rund 150 Siebinger zu Fuss nach Weinburg gewandert,  das 1:0 für den Ligaprimus (17.). Er verwertete nach Zuspiel von Ales Garmut. Mit einem Tor Vorsprung für USV Schönwetter Bau Siebing ging es für die beiden Teams nach dem Pausenpfiff in die Kabinen.

In Minute 58 erzielte Weinburg den Ausgleich. Ein weiter Ball gelangte zu Matevz Verhovcak, sein Stanglpass fand in Marco Pöltl einen würdigen Abnehmer - er stellte auf 1:1. Dass USV Siebing in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Ales Garmut, der in der 78. Minute zur Stelle war. Die Begegnung wurde jetzt ein wenig hektischer und aggressiver - Marco Viet (Weinburg) wurde in Minute 69 mit der Ampelkarte vom Platz gestellt.

Siebing konnte allerdings aus der numerischen Überlegenheit kein Kapital schlagen. Bis zum Apfiff von Schiedsrichter Franz Rauch endete sich nichts mehr - am Ende schlug Siebing SV Union Weinburg auswärts.

 garmut ales zitek

Ales Garmut (hier im Duell mit Michael Prisching) war nicht zu bremsen

Siebing kann wohl den Meistersekt schon einkühlen

SV Weinburg befindet sich am 16. Spieltag – also kurz vor Ende der Saison – in der zweiten Tabellenhälfte. Mit nur 20 Treffern stellt der Gastgeber den harmlosesten Angriff der Gebietsliga Süd. Weinburg kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf neun summiert. Ansonsten stehen noch fünf Siege und zwei Unentschieden in der Bilanz. Der letzte Dreier liegt für SV Union Weinburg bereits drei Spiele zurück.

Nach 16 Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für USV Schönwetter Bau Siebing 38 Zähler zu Buche. Erfolgsgarant von USV Siebing ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 44 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Seit fünf Begegnungen hat Siebing das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Am kommenden Samstag trifft SV Weinburg auf SVU Kapfenstein, USV Schönwetter Bau Siebing spielt am selben Tag gegen SV RB Mühldorf.

 

Stimme zum Spiel:

Johannes Fauland, sportlicher Leiter Siebing:

"Das war das erwartet schwierige Derby in Weinburg. 150 Fans kamen zu Fuß zum Spiel und haben uns lautstark unterstützt. Das war sicher eines der größten Highlights in dieser Saison - unvergesslich! Wir haben noch einige Partie auszutragen, müssen von Spiel zu Spiel schauen. Da unsere Verfolger aber Punkte liegen ließen schaut es derzeit nicht schlecht aus!"

 

Gebietsliga Süd: SV Union Weinburg – USV Schönwetter Bau Siebing, 1:2 (0:1)

  • 78
    Ales Garmut 1:2
  • 58
    Mario Poeltl 1:1
  • 17
    Maximilian Beraus 0:1

Startformationen:

Weinburg: Patrick Sauer - Patrick Jahrbacher, Ismar Dedic`, Michael Alois Prisching (K), Serkan Elmas - Rene Rauch, Matevz Verhovcak, Matias Ceh, Marco Viet - Mario Pöltl, Daniel Schwarz

Usv Siebing: Ziga Zupanic - Gregor Hebar, Lukas Patter, Michael Simon - Christian Fauland (K), Nejc Brusar, Maximilian Beraus, Marco Mayer, Gregor Politsch, Alexander Wolfgang Fuchs - Ales Garmut

 

by René Dretnik

Fotos: Klaus Zitek

 


Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter