Vereinsbetreuer werden

Erfolgreiche Aufholjagd von USV Unterlamm

USV Unterlamm
SC Breitenfeld

Am Sonntag verbuchte USV Unterlamm einen 5:3-Erfolg gegen SC Breitenfeld. Im ersten Duell hatte beim 1:0 ein Tor mehr den Ausschlag zugunsten von Unterlamm gegeben.


Ein Doppelpack brachte Breitenfeld in eine komfortable Position: Simon Kopinja war gleich zweimal zur Stelle (4./30.). Bis zum Pausenpfiff blieb der Stand unverändert. Für das erste Tor von USV Raika Unterlamm war Florian Fuchs verantwortlich, der in der 49. Minute das 1:2 besorgte. Der Gastgeber trumpfte auf und Kristjan Kulcar (51.), Martin Borkovic (53.) und Mislav Maruna (55.) drehten das Spiel innerhalb weniger Minuten auf 4:2. Borkovic überwand den gegnerischen Schlussmann zum 5:2 für USV Unterlamm (73.). Sebastian Schmidt verkürzte für SC Breitenfeld an der Rittschein später in der 84. Minute auf 3:5. Das Schlusslicht ließ nach dem Wiederanpfiff stark nach und bot Unterlamm nicht mehr Paroli, sodass das Polster der ersten Halbzeit nicht einmal für ein Unentschieden reichte.

Wenige Spiele vor dem Saisonende rangiert USV Raika Unterlamm im unteren Mittelfeld des Tableaus. SIeben Siege, drei Remis und sieben Niederlagen hat USV Unterlamm derzeit auf dem Konto. In den letzten fünf Partien rief Unterlamm konsequent Leistung ab und holte neun Punkte.

48 Tore kassierte SC Breitenfeld bereits im Laufe dieser Spielzeit – so viel wie keine andere Mannschaft in der Gebietsliga Süd. Nun musste sich der Gast schon 11-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der Fünf-Spiele-Trend kommt bei Breitenfeld etwas bescheiden daher. Lediglich drei Punkte ergatterte SC Breitenfeld an der Rittschein.

Nächster Prüfstein für USV Raika Unterlamm ist USV Weingerl & Co Bau GmbH Murfeld Süd auf gegnerischer Anlage (Samstag, 17:00). SC Breitenfeld misst sich zur selben Zeit mit SVU Steirerfleisch Wolfsberg.

Gebietsliga Süd: USV Raika Unterlamm – SC Breitenfeld an der Rittschein, 5:3 (0:2)

  • 84
    Sebastian Schmidt 5:3
  • 73
    Martin Borkovic 5:2
  • 55
    Mislav Maruna 4:2
  • 53
    Martin Borkovic 3:2
  • 51
    Kristjan Kulcar 2:2
  • 49
    Florian Fuchs 1:2
  • 30
    Simon Kopinja 0:2
  • 4
    Simon Kopinja 0:1