Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Radkersburg mit weißer Weste

FC Bad Radkersburg
USV Gnas II

Radkersburg stellte die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis und zog der Zweitvertretung von Gnas mit einem 6:2-Erfolg das Fell über die Ohren. An der Favoritenstellung ließ FC Bad Radkersburg keine Zweifel aufkommen und trug gegen USV Gnas II einen Sieg davon.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag Radkersburg bereits in Front. Dejan Benkic markierte in der zweiten Minute die Führung. Die Heimmannschaft baute den Vorsprung mit der Hilfe des Gegners weiter aus. Unglücksrabe Georg Eder beförderte den Ball in der 27. Minute ins eigene Netz und erhöhte damit die Führung des Spitzenreiters auf 2:0. Lukas Kaufmann war es, der in der 33. Minute das Spielgerät im Tor von FC Bad Radkersburg unterbrachte. Zur Pause wusste Radkersburg eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Für das zweite Tor von Gnas II war Jan Wolf verantwortlich, der in der 49. Minute das 2:2 besorgte. Edin Avdic stellte die Weichen für FC Bad Radkersburg auf Sieg, als er in Minute 53 mit dem 3:2 zur Stelle war. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Benkic schnürte einen Doppelpack (58./83.), sodass Radkersburg fortan mit 5:2 führte. Kurz vor Schluss traf Mitja Flisar für FC Bad Radkersburg (93.). Am Ende kam Radkersburg gegen USV Gnas II zu einem verdienten Sieg.

Erfolgsgarant von FC Bad Radkersburg ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 40 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, Radkersburg zu stoppen. Von den sieben absolvierten Spielen hat FC Bad Radkersburg alle für sich entschieden.

Derzeit belegt Gnas II den ersten Abstiegsplatz. Die Gäste mussten schon 20 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore.

Radkersburg tritt am kommenden Samstag bei SVU Steirerfleisch Wolfsberg an, Gnas II empfängt am selben Tag die Reserve von Raiffeisen Pertlstein/Fehring.

Gebietsliga Süd: FC Bad Radkersburg – USV Gnas II, 6:2 (2:1)

  • 93
    Mitja Flisar 6:2
  • 83
    Dejan Benkic 5:2
  • 58
    Dejan Benkic 4:2
  • 53
    Edin Avdic 3:2
  • 49
    Jan Wolf 2:2
  • 33
    Lukas Kaufmann 2:1
  • 27
    Eigentor durch Georg Eder 2:0
  • 2
    Dejan Benkic 1:0