Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

13 Volltreffer: Der USV Grenzland fährt mit Gastgeber St. Martin/S. ordentlich Schlitten!

GSV St. Martin/S.
USV Grenzland

GSV Löscher Elektronik St. Martin i.S. empfing am Freitagabend vor heimischem Publikum den Tabellendreizehnten den USV Installationen Veronik Grenzland und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied GSV Löscher Elektronik St. Martin i.S. mit 2:0 für sich. Diesmal aber konnte Grenzland einen sehr deutlichen Erfolg einfahren. Gelang es der Fasvald-Truppe doch, dem Gegenüber gleich neun Bummerl in den Kasten zu setzen. Was dann auch gleichbedeutend damit war, dass Grenzland zugleich auch für den ersten Saisonsieg sorgen konnte. St. Martin/S. rangiert weiterhin mit nur einem Punkt am Tabellenende. Schiedsrichter war Franz Leitinger - 150 Zuseher waren in der GSV Arena mit dabei.

Grenzland lässt Ball und Gegner laufen

In den ersten Minuten kommt USV Installationen Veronik Grenzland gefährlich nahe an den Strafraum des Gegners heran und kann das auch sogleich in einen zählbaren Torerfolg ummünzen. Senad Jahic bewahrt in der 10. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 0:1. Die Gäste können sich gleich zu Beginn ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. In Minute 11 drückt Manuel Kermautz den Ball über die Linie und stellt auf 0:2. Grenzland stellt innerhalb weniger Minuten seine Torgefährlichkeit unter Beweis, Georg Hribar lässt in Minute 13 die Fans jubeln - 0:3. Fabian Weisch zeigt dann in der 18. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt auf 0:4.   In Minute 33 setzt sich Marco Watz im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 1:4. Benjamin Temmel beweist dann in Minute 35 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 2:4. In der 45. Minute pfeift der Unparteiische die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Die Hausherren haben nichts zum vermelden

In der 47. Minute findet der gegnerische Tormann in "Doppelpack" Georg Hribar seinen Meister, der gekonnt auf 2:5 stellt. In Minute 63 setzt sich dann erneut Manuel Kermautz durch und kann sich als Torschütze zum 2:6 feiern lassen. Nach dem Treffer drückt Grenzland weiterhin aufs Gaspedal, setzt den Gegner unter Druck und trifft erneut. Michael Wippel versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 74 Minuten: 2:8. Dominic Gedl trifft dann in der 87. Minute zum 3:8. Der selbe Spieler bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 88. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 4:8. Nach dem Gegentreffer schlägt Grenzland in Minute 90 postwendend noch einmal zurück und stellt auf 4:9 - Torschütze: Arnes Cizmic. Zugleich dann auch der Spielendstand. In der nächsten Runde gastiert St. Martin/S. in Wettmannstätten - Grenzland bekommt es zuhause mit St. Stefan/Stainz zu tun.

Robert Tafeit

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 45

Michael Hochleitner von TUS Bad Gleichenberg II (1. Klasse Süd) hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung