Spielberichte

In der eigenen Hand: Ligist kann sich nach Sieg gegen Stainz in der letzten Runde zum Meister küren!

25. Runde in der Gebietsliga West, Ligist hat Stainz zu Gast. Die Hausherren gehen als Tabellenführer in das Spiel, man übernahm vergangene Runde nach einem Sieg gegen Preding die Fürhung in der Liga. Diese möchte man nun verteidigen, mit sechs Punkten aus den letzten zwei Spielen kann man sich aus eigener Kraft zum Meister küren, der Vorsprung auf den Zweiten Dblobl beträgt 15 Tore, die Punkteanzahl ist die gleiche. Nun hat man mit Stainz, dem Tabellenelften, die erste Hürde vor der Brust. Die Gäste konnten in der Rückrunde erst vier Punkte holen, es läuft also nicht ganz rund, nun kann man in den letzten beiden Runden die Meisterschat entscheiden, man spielt in der letzten Runde noch gegen Dobl. 

Schwieriger Start der Hausherren

Die ersten Minuten in diesem Spiel gehören den Gästen aus Stainz, die die bessere Mannschaft sind und auch nach 19 Minuten verdient mit 0:1 in Front gehen können, Herbert Klemen kann die Steiner Elf in Front bringen. Der Gegentreffer für die Hausherren aus Ligist wie ein Weckruf, man fightet sich rereglrecht in die Partie hinein und bekommt mit der Fortdauer auch mehr Zugriff. In der 37.Spielminute kann man dann auch, zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient, zum 1:1 ausgleichen, Manuel Reinbacher ist der Torschütze. Ligist kann nun das Kommando im Spiel übernehmen und hat vor der Pause noch die ein oder andere Chance, es geht aber mit dem 1:1 in die Kabinen. 

Fink mit einem goldenen Händchen

Die Gastgeber starten mit viel Schwung in die zweite Halbzeit hinein, können jedoch zunächst nicht treffen. In der 67. Spielminute hat dann Ligist Trainer Manuel Fink die richtige Idee und wechselt Dominic Scheiber in das Spiel ein. Zwei Minuten später holt eben dieser Scheiber einen Elfmeter für die Hausherren heraus und kann diesen zum 2:1 verwerten. Nur zwei Minuten später hat dann Stainz die Möglichkeit zum Ausgleich, man bekommt ebenfalls einen Strafstoß zugesprochen, den man allerdings neben das Tor setzt. Es bleibt bis zum Schluss spannnend, ehe Dominic Scheiber in der 87. Spielminute seinen Doppelpack schnüren kann und auf 3:1 stellt. Den Schlusspunkt setzt dann Christoph Krasser in der dritten Minute der Nachspielzeit, er trifft zum 4:1 Endstand. 

Statement Manuel Fink (Trainer Ligist): "Wir haben schwer in die Partie gefunden, wir sind nun erstmals in dieser Saison der Gejagte, das hat man der Mannschaft angemerkt, Wir haben uns aber in die Partoe hineingearbeitet und am Ende auch verdient gewonnnen, nachdem Ausgleich waren wir besser. Nun haben wir es selber in der Hand, haben aber natürlich einen schweren Gegner, aber auch Dobl muss gegen Stainz erst einmal gewinnen, sie sind defintiv besser als sie in der Rückrunde darstehen." 

Bester Spieler: Dominic Scheiber (Stürmer, Ligist)

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten