Aufsteiger Lankowitz knackt Söding dankt Reitbauer-Doppelpack

FC Lankowitz
UFC Söding

Am Freitag traf in der 1. Runde der Gebietsliga West FC Lankowitz vor heimischem Publikum auf UFC WikoTech Söding. Am Ende konnten sich die Lankowitzer knapp aber doch mit 2:1 durchsetzen. Andreas Reitbauer erzielte beide Treffer der Lankowitzer, die damit einen perfekten Einstand in der Gebietsliga West feiern.


Andreas Reitbauer bringt FC Lankowitz früh in Front

FC Lankowitz kommt besser in die Partie und erzielt nach nur wenigen Minuten den Führungstreffer. Andreas Reitbauer versenkt nach 12 Minuten den Ball nach schöner Vorlage von der Seite im gegnerischen Tor zum 1:0. Mit der Führung im Rücken machen die Gastgeber auch gleich munter weiter. Söding tut sich etwas schwer. Man scheint vom Auftreten des Aufsteigers überrascht zu sein. In der 21. Minute findet der gegnerische Tormann erneut in Reitbauer seinen Meister, der gekonnt auf 2:0 stellt. Damit ist für klare Fronten gesorgt. In weiterer Folge ist der Schiedsrichter gefordert, da das Spiel ruppiger wird. In der 36. Minute kommt die gelbe Karte zum Einsatz - Wolfgang Walcher wird verwarnt. Anschließend kassiert Marco Walcher nach 38 Minuten den gelben Karton. Das Spiel plätschert dann dahin und Lankowitz verwaltet die Führung. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Söding verkürzt

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Gästen, die es noch einmal wissen wollen. Die Södinger riskieren jetzt mehr, was wohl auch notwendig ist, wenn es noch mit Zählbarem klappen soll. Lankowitz steht hinten aber sehr gut und lässt wenig bis nichts zu. Der Anschlusstreffer der Södinger gelingt dann etwas zu spät. Daniel Veit befördert in der 79. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 2:1. Geht vielleicht doch noch etwas für die Södinger? Sie werfen jetzt jedenfalls alles in die Schlacht, geben Vollgas. Es bleibt aber dabei. Nach etwas mehr als 90 Minuten beendet der Schiedsrichter das Spiel und FC Lankowitz darf nach einem 2:1 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.

Daniel Movia (Spieler Lankowitz): "Im Grunde genommen war es ein gutes Spiel von uns mit vielen Torchancen und wir haben wenig zugelassen. Wir haben dann in den letzten 20 Minuten nachgelassen und so auch den Anschlusstreffer kassiert. Wir sind dann aber verdient als Sieger vom Platz gegangen."

Bester Spieler: Andreas Reitbauer (Offensive Lankowitz)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten