Gollner Festspiele: Söding kann sich gegen Stallhofen durchsetzen!

4. Runde in der Gebietsliga West, UFC WikoTech Söding hat Stallhofen zu Gast. Die Hausherren liegen vor dieser Runde auf dem 9. Tabellenplatz und halten bei drei Punkten, die Gäste aus Stallhofen konnten bereits fünf Zähler auf das Konto gutschreiben und sind Zweiter. Söding feierte den einzigen Sieg vor heimischer Kulisse, das macht Hoffnung, dass es nun mit dem zweiten Sieg klappen könnte. Einfach wird es aber nicht, immerhin ist der Aufsteiger aus Stallhofen noch ungeschlagen, ein Sieg steht zwei Unentschieden gegenüber. 

Es geht gleich zur Sache

Es entwickelt sich von Beginn an ein rassiges und kampfbetontes Derby, 280 Zuseher haben den Weg in die Arena in Söding gefunden. Und sie werden nach sechs Minuten bereits mit dem ersten Treffer belohnt, Stephan Pauritsch kann die Gäste mit 0:1 in Front bringen. Söding zeigt sich aber nicht geschockt und kann in der 18. Spielminute zurückschlagen, Dominik Gollner verwertet einen Strafstoß zum 1:1. Dominik Gollner hat an diesem Tag ohnehin eine große Freude am Kicken und dreht nach 27 Minuten das Spiel, er trifft zum 2:1 für Söding. Dieses Mal hat Stallhofen die passende Antwort parat, in der 33. Spielminute sorgt Werner Fischer für den 2:2 Ausgleich. Bis zur Pause finden beide Mannschaften noch Chancen vor, es geht aber mit dem 2:2 in die Kabinen. 

Gollner mit dem Fünferpack

Dieses Mal erwischen die Hausherren aus Söding den besseren Start, Dominik Gollner stellt in der 52. Minute auf 3:2, es ist sein dritter Treffer an diesem Tag. Das Derby bleibt nach wie vor heiß, nun schafft es aber erstmals eine Mannschaft, sich eine zwei Tore Führung herauszuschießen, Dominik Gollner trifft in der 61. Spielminute zum 4:2. Gollner hat an diesem Tag aber noch nicht genug, nach 78 Spielminute stellt er auf 5:2, für ihn der fünfte Treffer, dazu ist ihm im zweiten Durchgang ein lupenreiner Hattrick gelungen. Bei diesem Spielstand bleibt es am Ende auch, Söding setzt sich gegen Stallhoefn mit 5:2 durch. 

Stimme zum Spiel:

Wolfgang Walcher (Trainer Söding): "Es war ein rassiges Derby, in dem in der ersten Hälfte beide Teams hätten führen können. In den zweiten 45 Minuten waren wir dann schon besser, der Sieg geht auch in Ordnung. Lob an beide Teams, die bei schwierigen Bedingungen ein gutes Spiel gezeigt haben." 

Bester Spieler: Dominik Gollner (Söding)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten