Interessantes Konzept: Der USV Allerheiligen II will auch in Zukunft junge Spieler für die Regionalliga aufbauen.

Der USV Stein Reinisch Allerheiligen II absolvierte bisher eine sehr erfolgreiche Saison. Die Truppe von Roland Kerpicz konnte die Herbsttabelle am vierten Rang abschließen. Im Vergleich zu den letzten Jahren ist dies eine beachtliche Leistung, waren die jungen Gallier doch in der Vergangenheit meistens in der hinteren Tabellenhälfte angesiedelt. Das Zweierteam des Regionalligaklubs will auch weiterhin jungen Spielern die Chance zur Weiterentwicklung geben und sie sukzessive für die Regionalliga formen. Trainiert wird gemeinsam mit dem Einser-Team, so kamen bereits einige Spieler vermehrt zu Einsätzen in der ersten Mannschaft. Mit diesem Konzept und noch weiteren innovativen Modellen will der USV Allerheiligen seinen Stamm vermehrt mit Eigenbauspielern aufbauen und auch zukünftig erfolgreich sein. Willst auch du mit deinen Einsätzen erfolgreich sein? Dann versuche dein Glück und Spielen mit Comeon. Beim USV Allerheiligen II gilt jedenfalls das Motto: Junge, geduldige und lernwillige Spieler sind beim Verein jederzeit herzlich Willkommen.

 

 Kerpicz

 Roland Kerpicz baut junge Spieler für das Regionalligateam auf und ist dabei sehr erfolgreich.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: USV Stein Reinisch Allerheiligen II

Tabellenplatz: 4. Gebietsliga West

Heimtabelle: 4.

Auswärtstabelle: 7.

längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele

höchster Sieg: 5:2 gg. Ehrenhausen (4. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 4 Spiele

höchste Niederlage: 0:5 gg. Lankowitz (3. Runde)

geschossene Tore/Heim: 2,16

bekommene Tore/Heim: 0,83

geschossene Tore/Auswärts: 1,57

bekommene Tore/Auswärts: 2,57

Spiele zu Null: 3

Fairplaybewerb: 12.

erhaltene Karten: 1 rote Karte/5 Gelb-Rote Karten/31 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Michael Schauer, Kenan Menkovic, Maximillian Weber (3 Treffer)

 

Der Trainer Roland Kerpicz steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

Die Hinrunde ist, unter dem Aspekt, dass wir eine sehr junge Mannschaft haben, sehr vielversprechend über die Bühne gegangen. Wir haben mit unserer jungen Mannschaft sehr rasch zu einer sehr attraktiven Spielkultur gefunden. Hierbei profitieren die Jungen auch vom standardmäßigen, gemeinsamen Training mit den arrivierten Spielern der  Regionalligamannschaft und dem abwechslungsreichen, innovativen Training vom Zoran Eskinja und Maurice Amtmann. So kamen gegen Ende der Herbstsaison bereits einige junge Spieler wie Jan Grillitsch, Gabriel Rokov, Kenan Menkovic, zu Einsatzzeiten in der ersten Kampfmannschaft. Mit der Punkteausbeute bin ich im Vergleich zu den Vorjahren zufrieden. In Anbetracht der Möglichkeiten - vor allem in den Heimspielen gegen Stallhofen und Preding - dann auch wieder nicht.  

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Es ist wichtig, dass die Burschen weiterhin so lernwillig und erfolgsorientiert bleiben. Ich bin überzeugt, dass sich die Jungen durch die längere Frühjahrsvorbereitung und durch das gemeinsame Training vor allem körperlich aber auch technisch und taktisch sehr stark weiterentwickeln werden. Wenn sie auch die nötige Geduld aufbringen, bin ich mir sicher, dass in naher Zukunft einige von den Jungs ein fester Bestandteil der Regionalligamannschaft sein werden.

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Von Seiten des Trainerteams sind hier keine Änderungen geplant. Es kann aber durchaus sein, dass junge Spieler die oben angesprochene Geduld eventuell nicht mehr aufbringen wollen und einem finanziell lukrativerem Angebot nachstreben. Durch das gemeinsame Training ist der Trainingsstart mit 14. Jänner anberaumt. Alle Spieler werden auch entsprechende Einsatzzeiten in den Vorbereitungsspielen bekommen. Generell bin ich überzeugt, dass SV Allerheiligen als höchstklassigster Verein der Südsteiermark durch das einzigartige Trainingsmodell für viele junge Spieler ein sehr interessantes Angebot darstellt. Ich hoffe, dass sehr bald noch weitere junge Spieler die Chance zur Weiterentwicklung erkennen und sich bei uns auf höhere Ligen vorbereiten wollen.“

Wer ist für dich der beste Spieler der Gebietsliga West?

„Nachdem ich mich weniger mit dem Gegner beschäftige und mich auf meine Mannschaft fokussiere, sage ich Gabriel Rokov und Jan Grillitsch“

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

„Nachdem wir in der Gebietsliga West die einzigartige Situation haben, dass drei Mannschaften nach dem Herbstdurchgang mehr als 30 Punkte haben (gibt es in keiner steirischen Liga), wird auch am Ende einer von den Dreien den Meistertitel feiern können. Ich glaube, es bleibt bis zum Schluss spannend und gehe davon aus, dass auch der Zweitplatzierte in die Unterliga aufsteigen wird.“

 

Photo: ASV.

by: René Dretnik

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter