Auge um Auge - Zahn um Zahn: Der Lankowitzer Neustart trägt Früchte!

Im letzten eineinhalb Jahrzehnt wurde dem FC Lankowitz, der wohlweislich eine Achterbahn der Gefühle durchlebte, wahrhaftig nichts erspart geblieben. Zwar muss man im Sommer 2010 den Weg in die Gebietsliga West antreten. Was dann aber erst der Startschuss des darauffolgenden Lankowitzer Höhenflugs gewesen sein soll. Mit großzügiger Unterstützung des viel zu früh verstorbenen Mäzen Hubert Scherr, geht es fortan nur in eine Richtung, nämlich nach oben. Nach nur einem Jahr in der Unterliga West und drei Saisonen in der Oberliga Mitte/West, mischen die Lankowitzer 15/16 auch die Landesliga auf. So "nebenbei" holt man sich 2014 und 2015 auch den Steirercup-Titel. Was den Weststeirern auch die Hammer-Heimpartien im ÖFB-Cup gegen RB Salzburg und den LASK einbringt. Dann aber folgt der ungebremste Absturz bzw. kommt es 16/17 zum Neustart in der 1. Klasse West. Drei Jahre lange dauert dort die Verweildauer, bis man es im vergangenen Sommer bewerkstelligt, das Ticket für die Gebietsliga West zu lösen. Und mit Trainer Thomas Eisner gelingt es auch dort erfolgreich den Mann zu stellen. So nehmen die Lankowitzer, das Damen-Team rangiert in der Landesliga auf Platz 4, nach der Hinrunde den Platz an der Sonne ein. So ist es der "Torfabrik" durchaus zum zutrauen, wiederum in einen Flow zu kommen, der zu einer weiteren Klassenverbesserung führt.

 

69673507 2360796903957047 1488382815773917184 o Bildgröße ändern

Gut vorstellbar, dass der FC Lankowitz den Durchmarsch in die Unterliga West auf die Reihe bringt.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: FC Lankowitz

Tabellenplatz: 1. Gebietsliga West

Heimtabelle: 1.

Auswärtstabelle: 3.

längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele

höchster Sieg: 11:0 in Grenzland (13. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 8 Spiele

höchste Niederlage: 0:2 in Eibiswald (4. Runde)

geschossene Tore/Heim: 3,8

bekommene Tore/Heim: 0,7

geschossene Tore/Auswärts: 4,6

bekommene Tore/Auswärts: 0,8

Spiele zu Null: 5

Fairplaybewerb: 2.

erhaltene Karten: 29 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Andreas Reitbauer (23 Treffer)

 

Der sportliche Leiter Bernd Monsberger steht Rede und Antwort:

Wie kommt es dass der Herbstdurchgang so stark verlaufen ist?

"Angesicht unserer Vorgabe, die mit dem Klassenerhalt definiert war, gilt es mit dem Gezeigten sehr zufrieden zu sein. Mit ein Grund war auch, dass wir von Verletzungen weitestgehend verschont geblieben sind. Möglicherweise sind wir streckenweise auch etwas unterschätzt worden." 

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Wir werden weiterhin sehr bemüht sein darum, unsere Möglichkeiten auszuschöpfen. Mal sehen, wenn das Niveau tatsächlich gehalten werden kann, was dann in der Endabrechnung herauskommt."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Manuel Ofner (Voitsberg) und Michel Sturmann (Ligist) sind neu an Bord. Der Trainingsstart ist mit dem 31. Jänner angesetzt."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Kaindorf/Sulm ist sehr hoch zum einschätzen. Knapp dahinter ist aber schon Lankowitz und St. Stefan/Stainz antreffbar."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Wir sind so lange wie möglich darum bemüht, die oberste Tabellenposition zu halten. Ein Aufstieg als Erster oder Zweiter wäre zweifelsohne eine Riesensache für uns."

 

Photo: FC Lankowitz

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten