Gasser-Hattrick in 13 Minuten: Wettmannstätten schießt den FC Lankowitz vom Platz [Video]

UFC Wettmannstätten
FC Lankowitz

Am Samstag traf in der 10. Runde der Gebietsliga West der Tabellenneunte UFC Haring-Group Wettmannstätten vor heimischem Publikum auf den Tabellendritten FC Lankowitz. UFC Haring-Group Wettmannstätten verlor in Runde 9 mit 2:3 gegen UFC Söding, während FC Lankowitz 4:0 gegen FC Lafarge Ehrenhausen/Weinstrasse gewann. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte FC Lankowitz mit 4:0 das bessere Ende für sich und ließ Wettmannstätten alt aussehen. Bei diesem Spiel wollte sich die Heimmannschaft für das Debakel im Vorjahr revanchieren. Die Heimzahlung glückte, Gernot Gasser ließ die Puppen tanzen und Wettmannstätten siegte mit 4:0.

Thorsten Müller versenkte einen Kopfball zum 1:0 im Netz

Von Anbeginn wirkte das Heimteam optimal auf den Gegner eingestellt auch sehr konzentriert und hatte gleich in der 5. Minute durch Georg Hribar eine dicke Chance. Bei seinem Weitschuss hatte Simon Monsberger noch keine Probleme, er konnte ihn bravourös parieren. Nur drei Minuten später zaubert Lukas Walter eine gefühlvolle Flanke auf den Kopf von Thorsten Müller, der spielende Sektionsleiter brauchte nur noch einzunicken und stellte auf 1:0. Die ohnehin aufstellungstechnisch stark dezimierten Gäste schwächten sich noch zusätzlich, als Manuel Ofner für ein regelwidriges Einschreiten mit der Ampelkarte frühzeitig in die Dusche geschickt wurde. Somit durfte der FC Lankowitz ab der 21. Minute nur noch mit zehn Mann weiterspielen. Den daraus resultierenden Strafstoß versenkte Gerhard Gasser ganz trocken und er öffnete mit dem 2:0 seinen Torreigen. Der Wettmannstättner Goleador hatte jetzt nämlich Blut geleckt und er haute den Ball noch zweimal (24., 35.) ins gegnerische Gehäuse rein. Somit konnte der UFC Wettmannstätten mit einer gepflegten 4:0 Führung in die Pause gehen. 

VideoTor UFC Wettmannstätten 7. Minute

Weitere Spielszenen

Gerhard Gasser war wieder einmal der Mann des Tages - er brauchte für seinen Hattrick nur 13 Minuten

Die zweite Halbzeit wurde von den Fans aufgrund der torreichen ersten Hälfte mit sehr viel Spannung erwartet. Sie lagen aber falsch, der zweite Durchgang plätscherte nur so dahin. Die Gäste agierten farblos und hatten Probleme in der Defensive und die Heimelf beschränkte sich darauf, den Sieg über die volle Distanz zu bringen. In Minute 83. verwertete der Lankowitzer Kapitän Daniel Movia noch einen Foulelfmeter und betrieb mit dem 4:1 Ergebniskorrektur. Damit war es Ende im Gelände, der UFC Wettmannstätten schickte den FC Lankowitz punktelos wieder in die Heimat.

 

UFC HARING GROUP WETTMANNSTÄTTEN - FC LANKOWITZ 4:1 (4:0)

Torfolge: 1:0 (8. Müller), 2:0, 3:0 und 4:0 (22. E, 24. und 35. Gasser), 4:1 (83. Movia E.)

Wettmannstätten; 50 Besucher; Schadler

 

Startformation:

Wettmannstätten: Oliver Kraner - Georg Hribar, Patrick Possat, Stefan Pracher, David Wünscher - Florian Strablegg, Martin Lazarus, Thorsten Müller (K), Oliver Winter - Lukas Walter, Gerhard Gasser

FC Lankowitz: Simon Monsberger, Johannes Halb, Jakob Brand, Andreas Reitbauer, Alexander Leitner, Thomas Strudl, Philipp Strafner, Philipp Kurt Hiebler, Daniel Movia (K), Rene Kollmann, Manuel Ofner

 

Stimme zum Spiel:

Thomas Lethmaier, Trainer Wettmannstätten:

"Die erste Halbzeit war sehr gut. Wir haben verdient mit 4:0 geführt, Lankowitz war heute komplett ausser Form. In der zweiten Halbzeit ist der letzte Pass nicht ganz angekommen, wir haben die Partie aber trotzdem nicht mehr aus der Hand gegeben und verdient gewonnen"

 

by René Dretnik

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?