Eingeschworene Truppe: Der SV Stallhofen bleibt über den Erwartungen

Beim SV SFL Raiffeisen Stallhofen ist der Vorstand mit dem bisher erreichten sehr zufrieden. Als Saisonziel wurde der Nichtabstieg definiert, dieses Ziel wurde bei weitem übertroffen. Das Team aus dem Bezirk Voitsberg hat nur zwei Spiele verloren, im Vergleich zum Vorjahr, ein großer Schritt nach vorne.  Auch das englische Modell - Trainer André Hanus fungiert als General Manager und ist für sämtliche sportliche Angelegenheiten aller drei Teams (KM I, KM II und Damenmannschaft) verantwortlich - zeigt Früchte und ist in der Gebietsliga West einzigartig. Am Transfermarkt wird man sich in Stallhofen bedeckt halten, der Fokus wird auf die Weiterentwicklung des bestehenden Kaders und den Einbau von KM II-Spielern in die erste Elf gelegt.

Stallhofen

SV SFL Raiffeisen Stallhofen

Tabellenplatz: 6. Gebietsliga West

Heimtabelle: 5.

Auswärtstabelle: 5.

längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele

höchster Sieg: 4:1 gg. Ehrenhausen (6. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 5 Spiele

höchste Niederlage: 1:3 gg. Kaindorf (9. Runde) 

geschossene Tore/Heim: 2,4

bekommene Tore/Heim: 2,2

geschossene Tore/Auswärts: 2

bekommene Tore/Auswärts: 1,3

Spiele zu Null: 2

Fairplaybewerb: 5.

Gelbe Karten: 26

Gelb/Rote Karten: -

Rote Karten: -

Bester Torschütze: Lukas Hiden (8)

 

 

Interview mit Trainer André Hanus:

Wie ist man mit dem Verlauf der Herbstsaison zufrieden?

Besser als erhofft, wir wollten nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Haben im Sommer ein paar starke Spieler verloren. Wir sind als Mannschaft eng zusammengewachsen und sehr zufrieden mit dem Verlauf.

Wie war die Stimmung innerhalb der Mannschaft?

Jeder hat gemerkt, dass wir alles geben müssen. Die Stimmung ist vom ersten Erfolg an sehr positiv über die ganze Saison gewesen. Wir sind auch vom Verletzungspech verschont geblieben. Aufgrund der 2er Mannschaft hatten wir immer genug Spieler.

Gab es vereinsintern Maßnahmen, um die Ansteckungsgefahr in der Kabine bzw. auch in der Kantine möglichst gering zu halten?

Wir haben von Anfang an alle Vorgaben vom Verband eingehalten. Wir haben für unsere Fans Masken und Schutztücher mit Logos gemacht. Die Teambesprechungen wurden im Freien abgehalten.

Kannst du den Stopp des Fußball-Unterhauses Anfang November nachvollziehen? Das Ansteckungsrisiko im Freien ist ja aufgrund des sogenannten „Verdünnungseffektes“ praktisch gleich null.

Nachvollziehen schon, wobei es für uns schade ist, weil wir mannschaftlich gut drauf waren. Ich bin der Meinung, dass die Zuschauer den Stadionbesuch in dieser Zeit als Ausgleich gebraucht hätten.

Hat der Verein bereits Unterstützungszahlungen vom Staat erhalten?

Wir haben im Verein andere Funktionäre, die sich um diese Angelegenheiten kümmern.

Rechnet man im Winter mit Transferbewegungen?

Wir gehen davon aus, dass nicht viele Spieler den Verein verlassen wollen. Somit haben wir wenig Handlungsbedarf.

Auf welchen Positionen sieht man Handlungsbedarf?

Derzeit keinen, aber man weiß nie, was sich ergibt.

 

Wordrap:

SV Stallhofen: Verein, der in den letzten Jahren Riesenschritte gemacht hat

Lieblingsverein: SV Stallhofen

Lieblingskicker: Zlatan Ibrahimovic

Ligaportal.at: eine super Sache für das Unterhaus, dass dadurch an Stellenwert gewinnt

Gänsehaut bekomme ich: bei vollen Stadien

Lieblingsspeise: Italienisch

Lieblingsgetränk: Frucade

Mit wem würdest Du gerne einen Tag tauschen: Marcelo Bielsa

In diesem Film hätte ich gerne mitgespielt: Inside Leeds United

Vorbild: Pep Guardiola

Ziele: sportlicher Erfolg mit allen drei Kampfmannschaften

Frauenfußball: mittlerweile ein wichtiger Bestandteil des österreichischen Fußballs, wir sind stolz darauf eine Frauen-KM im Verein zu haben

Davon kann ich nicht genug kriegen: Zeit mit meiner Familie

 

By René Dretnik

Foto: SV Stallhofen

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?