Vereinsbetreuer werden

Auswärtssieg: Der SC Stainz gewinnt in Söding mit 0:1

UFC Söding
SC Stainz

Die gute Serie von UFC TEAM Strommer Söding seit Beginn der Gebietsliga West-Saison ist gerissen. Die Gastgeber verloren gegen SC Stainz mit 0:1 und steckten damit die erste Saisonniederlage ein. Den großen Hurra-Stil ließ SC Strasser Bau Stainz 1922 aber vermissen - am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier.

Das 0:1 durch Henneth fiel bereits in der 9. Minute

In einem sehr temporeichen und hochklassigen Spiel brachte Marco Henneth den UFC Söding in der elften Minute ins Hintertreffen und stellte auf 0:1 für den SC Stainz. Die Gäste jetzt natürlich den Sack schnell zumachen und versuchten sich noch das eine oder andere mal. Die Bemühungen blieben aber erfolglos - mit dem knappen Vorsprung aus Sicht der Gastmannschaft ging es in die Kabine.

Im zweiten Durchgang war die Defensive der Gäste nicht zu knacken

Nach dem Wiederbeginn war jetzt Söding das bessere Team, allerdings stand der SC Stainz hinten sehr gut und defensiv zu kompakt, sodass den Gastgebern keine Tore gelingen konnten. Ein paar gute Chancen waren zu wenig, um das Spiel noch drehen zu können. So fielen in der zweiten Halbzeit keine weiteren Tor und die Begegnung endete schlussendlich mit einem 0:1 Auswärtssieg für den SC Stainz, dieser ist nunmehr seit vier Spielen unbezwungen und schleicht sich leise in Richtung Tabellenspitze. 

 

Gebietsliga West: UFC TEAM Strommer Söding – SC Strasser Bau Stainz 1922, 0:1 (0:1)

  • 11
    Marco Henneth 0:1

Stimme zum Spiel:

Patrick Steiner, Trainer SC Stainz:

"Das Spiel stand auf sehr hohem Niveau und war mit Sicherheit die beste Werbung für das Unterhaus. Erste Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft, im zweiten Durchgang war Söding besser. Wir haben aber einfach zu gut verteidigt und wollten den Sieg mehr als die Gegner."

 

by ReD

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!