Liezen baut auf eigene Kraft

liezen.jpgLiezen empfängt Dienstag Abend ab 19 Uhr in der ersten Runde zu Hause Kindberg. Für den SC Liezen geht mit der Heim-Partie eine turbulente Sommerpause zu Ende. "Es war ein Sommer voller Hoffnungen", bringt es Sektionsleiter Werner Rohrer auf den Punkt. Lange Zeit stand ja nicht fest, in welcher Liga die Bezirkshauptstädter spielen. Der Klubverantwortliche setzte immer auf die Landesliga. "Wir haben sämtliche Planungen eigentlich schon im April abgeschlossen." Selbst die Testspielgegner wurden auf die vierthöchste Spielklasse ausgerichtet.


Mit Thomas Rabl und Dumitru Pirvo konnten zwar Wunschspieler verpflichtet werden, doch ein weiterer Stürmer hätte es für Rohrer schonnoch sein können. "Das ist finanziell aber einfach nicht drinnen. Und Risiken gehen wir bestimmt keine ein."

Heuer wollen die Liezener den Klassenerhalt nicht einem Umfaller eines anderen Klubs überlassen. "Wenn wir zu Hause so stark bleiben, sollte sich ein einstelliger Tabellenplatz ausgehen", glaubt Rohrer vor dem heutigen Auftakt.

Quelle: kleinezeitung.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten