Flavia feiert gegen Kindberg den zweiten Saisonsieg

flavia-solva.jpgkindberg.jpgDer SV Leibnitz Flavia Solva gewinnt vor eigenem Publikum mit 2:1 gegen SVA LPS Kindberg. In einer dramatischen, kampfbetonten Partie sorgen Gernot Koschar und Alen Kavcic mit ihren Treffern für den zweiten Saisonsieg der Thonhofer-Elf. Der Ehrentreffer durch Peter Melek ist an diesem Abend zu wenig für die Auffinger-Truppe. Mit dem Sieg verbessern sich die Südsteirer - zumindest für 24 Stunden - auf den 13. Tabellenrang. Für den Aufsteiger ist es bereits die fünfte Niederlage  und dadurch rutscht Kindberg auf den 10. Platz in der Tabelle ab.

Unentschieden zur Pause
Von Beginn an zeigte sich, dass sich die junge Thonhofer-Elf für die bittere 0:7 Auswärtsklatsche beim SV Anger in der vergangenen Woche rehabilitieren wollte. Energisch gingen die Heimischen in die Zweikämpfe und so konnten die Gäste ihr gefürchtetes Kombinationsspiel nicht zum Laufen bringen. Wirklich gefährlich wurden aber beide Teams in den Anfangsminuten nicht. Nach einer Viertelstunde ging der SV Flavia Solva in Führung. Kindberg-Torhüter Michael Kautschitz konnte einen Flankenball nicht festhalten und Gernot Koschar staubte zur Führung für seine Mannschaft ab. In weiterer Folge entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel. Großchancen blieben - abgesehen von einem Stangenschuss der Kindberger - für beide Teams aus.

Hauptschauplatz war das Mittelfeld. Es gab viele Zweikämpfe und einer davon führte zum Ausgleich. In der 40. Minute foulte Flavia-Kapitän Christian Zach seinen Gegenspieler im Strafraum und sah dafür die gelbe Karte. Den fälligen Elfmeter verwertete Peter Melek eiskalt - bereits das vierte Saisontor für den Kindberger. Bis zum Pausenpfiff passierte nicht mehr viel und so ging es mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Pause.

Zweiter Saisonsieg für Flavia Solva
Flavia-Coach Thonhofer dürfte in der Kabine die richtigen Worte gefunden haben, denn seine Elf kam sehr aggressiv und spielfreudig wieder zurück auf den Platz. Die Bemühungen der Südsteirer wurden auch gleich belohnt. Nur sechs Minuten nach Wiederanpfiff versenkte Alen Kavcic den Ball, nach einem schönen Stanglpass von Philipp Hierzer, im Kasten zur erneuten Führung für die Heimmannschaft. In weiterer Folge verteidigte die Heimelf mit Leidenschaft und Kampfgeist, die Gäste konnten nicht mehr zusetzen und so gelang der jungen Thonhofer-Truppe der zweite Saisonsieg. Damit sind die Südsteirer die rote Laterne wieder los und verbesseren sich vorerst auf Platz 13 der Tabelle. Für die Gäste setzte es bereits die fünfte Saisonniederlage.


Torfolge: 1:0 Koschar (15.), 1:1 Melek (40. Elfmeter), 2:1 Kavcic (51.)


Stimmen nach dem Spiel:
Karl-Heinz Thonhofer (Trainer Flavia Solva):
"Ich glaube der Sieg war nicht unverdient. Wir waren in der zweiten Halbzeit die etwas bessere Mannschaft. Ich habe meinen Jungs in der Halbzeit gesagt, dass sie endlich einmal daran glauben müssen ein Spiel auch zu gewinnen. Das haben die Burschen super umgesetzt. Ich muss meiner Truppe sowieso ein Riesenkompliment machen. Es ist nicht einfach nach einem 0:7 wie letzte Woche, so eine Antwort zu geben."

Jürgen Auffinger (Trainer SVA Kindberg): " Wir konnten heute leider unser Spiel nicht durchsetzen, wir sind kaum zu Torchancen gekommen. Wir hatten heute zu wenig Leidenschaft in der Mannschaft. Flavia wollte den Sieg einfach mehr und hat deshalb auch verdient gewonnen. Kompliment an die junge Mannschaft."


von Martin Löscher

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter