Pachern mit Last-Minute Sieg

fehring.jpgpachern.jpgDer Tabellenführer der Sparkassen Landesliga SV Pachern gastierte beim zwölftplatzierten UFC Fehring. Die Favoritenrolle hatten zwar die Gäste inne, aber die Heimelf hielt das Versprechen welches Trainer Ludwig Reiner vor der Partie machte - Sie zeigten keine Angst und versuchten selbst das Spiel zu machen. Am Ende blieben die Fehringer für ihre gute Leistung unbelohnt und der SV Pachern tritt, dank spätem Siegtor, mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise an.

Wenig Torszenen
Die Gäste aus Pachern erwischten vor 430 Zusehern im Sportzentrum Fehring den etwas besseren Start, doch nach wenigen Minuten war der Anfangsschwung schon wieder verflogen. Von da an dominierten die Hausherren die Partie, welche sich großteils im Mittelfeld abspielte und kaum Torraumszenen bot. "Pachern hatte in der ersten Halbzeit keine Torchance wir vielleicht zwei Halbe", resümierte Fehrings sportlicher Leiter Manfred Reicher später die ersten 45 Minuten.

Bessere zweite Hälfte
Nach Wiederbeginn bot sich den Besuchern das gleiche Bild, Fehring war zwar leicht überlegen doch Torchancen gab es auf beiden Seiten kaum zu verzeichnen. Aber das Spiel wurde besser, Fehring war gewillt den Tabellenführer ein Bein zu stellen, doch die junge Truppe von Trainer Reiner vermochte es nicht den Ball im Tor von Pachern unterzubringen. Die größte Chance auf die Führung der Heimischen vereitelte der sehr gut agierende Gästetorhüter Rene Glashüttner. Und wie es so oft im Fussball ist, wenn man keine Tore schießt bekommt man sie. In der 88. Minute kam Thomas Ulmer nach einem Freistoß an den Ball und versenkte ihn aus 15 Metern zur Führung der Gäste.
Die Fehringer konnten in den verbleibenden Minuten nicht mehr auf diesen Treffer antworten und die Gäste traten, etwas glücklich, mit drei Punkten die Heimreise an.

UFC Fehring : SV Pachern 0:1 (0:0)
Tore: 0:1 Thomas Ulmer(88.)

Stimmen zum Spiel
Manfred Reicher (Sportlicher Leiter UFC Fehring)
"Wir hätten uns heute mit unserer jungen Truppe einfach einen Punkt verdient. Aber wenn man wie Pachern einen Lauf hat dann gewinnt man auch solche Spiele. Bis auf das Ergebnis können wir mit der Leistung die unsere Mannschaft heute zufrieden sein."

Gerald Ulmer (Sportlicher Leiter SV Pachern)
"Die Fehringer hätten sich heute ein Unentschieden verdient. Es war schwer auf diesem tiefen Boden zu spielen und wir haben auch nicht so richtig ins Spiel gefunden. Es gibt Tage da macht man aus einer Chance ein Tor, heute war so ein Tag, am Ende waren wir die Glücklicheren."

von Gernot Komar

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten