Vereinsbetreuer werden

Köflach bleibt Schlusslicht

koeflach.jpgliezen.jpgDer drittplatzierte der Sparkassen Landesliga, der SC Knauf Liezen gastierte in der Weststeiermark beim Schlusslicht ASK Mayway Köflach. Die Liezener, die mit einem 3:0-Heimsieg im Gepäck antraten, trafen auf die zu Hause noch sieglosen Gastgeber. Doch der Favorit aus dem Ennstal konnte die Euphorie aus der letzten Partie nicht mitnehmen um die verunsicherten Köflacher ernsthaft zu gefährden. Am Ende trennten sich beide Mannschaften, nach einer eher matten Partie in der es wenig Torraumszenen zu bewundern gab, mit einem torlosen Unentschieden. 

Schwache erste Halbzeit
Vor nur 150 Zusehern pfiff der Schiedsrichter Mag. Richard Hübler die Partie im Werner Skrabitz Stadion zu Köflach an. Den Heimischen merkte man die Verunsicherung der letzten Spiele an, sie versuchten in der Defensive gut zu stehen um kein frühes Gegentor zu kassieren. Doch die Gäste aus Liezen waren heute nicht in der Lage das Spiel an sich zu reißen und Torchancen zu erarbeiten.

"Es war bisher eine unserer schlechtesten Saisonleistungen", sollte Sektionsleiter Werner Rohrer später dazu sagen. So entstand ein Spiel, das sich größtenteils im Mittelfeld abspielte. Beide Mannschaften neutralisierten sich und Torraumszenen waren Mangelware. Nach 45 Minuten ging es für beide Mannschaften torlos in die Kabine, auch weil die Gastgeber die Riesenmöglichkeit zur Führung, alleine vor dem Tor, ungenützt ließen.

Neue Halbzeit, altes Spiel
Nach Wiederbeginn änderte sich nichts am Spielgeschehen. Der Ball hielt sich die meiste Zeit im Mittelfeld auf, die Köflacher standen hinten gut und ließen kaum Chancen zu. Die Gäste kamen zwar etwas besser ins Spiel, doch es fehlte die nötige Konsequenz im Spielaufbau um Torchancen herauszuspielen. Die wenigen Gelegenheiten die sich ihnen boten wurden aber auch nicht genutzt. Als logische Folge trennten sich beide Mannschaften nach 90 Minuten mit einem gerechten torlosen Remis. Ein Punkte mit dem die Liezener sicher leben können, der den Gastgebern aber im Kampf um den Abstieg zu wenig sein wird.

Stimmen zum Spiel:
Karl Stolz (Sektionsleiter ASK Mayway Köflach)
"Das war heute ein gerechtes Unentschieden. Beide Mannschaften haben sich neutralisiert, wir hatten in der ersten Halbzeit eine Topchance, Liezen hatte in der zweiten Halbzeit eine gute Gelegenheit. Für uns ist dieser eine Punkt nur etwas besser als Nichts, er bringt uns einfach nicht weiter."

Werner Rohrer (Sektionsleiter SC Knauf Liezen)
"Das war heute eine unserer schlechtesten Partien in diesem Herbst. Köflach hat gut verteidigt und wir haben einfach keine Möglichkeiten gefunden ein Tor zu erzielen. Mit einer Leistung wie gegen Gleisdorf wäre hier ein Sieg drinnen gewesen, so können wir aber mit dem Auswärtspunkt gut leben."

von Gernot Komar