"Das ganze Jahr war ein einziges Highlight"

johannes_schwarz.jpgAls bester Aufsteiger überwintert der SV MM Karton Frohnleiten auf dem sechsten Tabellenplatz. Großen Anteil daran hatte der Kapitän der Mannschaft, Johannes Schwarz, der als sicherer Rückhalt dafür sorgte, dass seine Truppe die zweitwenigsten Gegentore erhalten hat. Zusammen mit steirerliga.at wirft der 37-jährige, der 25 Jahre lang in Gratkorn seinen Kasten sauber hielt, einen Blick zurück auf ein erfolgreiches Jahr 2010. Außerdem legt Schwarz besonderen Wert darauf, dass der Erfolg des Aufsteigers vor allem auf eine geschlossen gute Mannschaftsleistung zurückzuführen ist.

steirerliga.at: Als bester Aufsteiger kann man ja eigentlich nur zufrieden sein?

Johannes Schwarz: "Ich bin nicht nur mit dem Herbst hochzufrieden, das ganze Jahr 2010 war sehr erfolgreich. Zuerst der Meistertitel in der Oberliga und dann haben wir in der Landesliga eine Hinrunde hingelegt, die sich durchaus sehen lassen kann. Am Anfang hatten wir noch einige Probleme uns in der Liga zu akklimatisieren, aber mit Fortdauer der Saison sind wir immer besser in die Gänge gekommen und haben uns kontinuierlich gesteigert. Wir haben die letzten sieben Herbstrunden ohne Niederlage absolviert, da können wir stolz drauf sein. Wer hätte im Sommer daran geglaubt, dass wir im Winter in der Tabelle vor Klubs wie Irdning oder Kalsdorf liegen? Unser Ziel vor der Saison war es nicht abzusteigen, da sind wir auf einem guten Weg."

steirerliga.at: Gab es ein ganz spezielles Highlight für dich im Herbst?

Johannes Schwarz: "Das ganze Jahr war ein einziges Highlight! Außerdem muss ich zugeben, dass ich mit meinen 37 Jahren wirklich schon jedes Spiel genieße." Es macht einfach Spass in Frohnleiten Fußball zu spielen und ich hoffe, dass wir unseren Erfolgslauf im Frühjahr fortsetzen können."

steirerliga.at: Wo hat eure Mannschaft ihre Stärken?

Johannes Schwarz: "Wir haben einige Routiniers in der Mannschaft und junge, lernwillige Spieler, die hart an ihrer Schwächen arbeiten. Ich glaube, die Mischung im Team stimmt einfach. Wir hatten außerdem das Glück, kaum Verletzungen zu haben, hoffentlich bleibt das auch im Frühjahr so. Aber nicht nur in der Mannschaft haben wir die richtige Mischung, auch auf Funktionärsebene wird in Frohnleiten sehr gut gearbeitet. Mit dem Verein geht es ständig bergauf und ich glaube die Spitze des Berges ist noch nicht erreicht. Auf längere Sicht kann sich der Verein sicher in den oberen Regionen der Landesliga etablieren."

steirerliga.at: Gibt es auch Schwächen?

Johannes Schwarz: "Eigentlich nicht! Wir haben die zweitwenigsten Gegentore erhalten, in der Defensive stimmt es also. Unser Sturmduo harmoniert sehr gut, zusammen haben Feichter und Bulduk 13 Treffer erzielt. Auch im Mittelfeld sind wir sehr gut aufgestellt, von Schwächen würde ich also nicht sprechen."

steirerliga.at: Welche Ziele setzt ihr euch für die Rückrunde? 

Johannes Schwarz: "Wir wollen so schnell wie möglich den Klassenerhalt fixieren. Ein einstelliger Tabellenplatz wäre natürlich eine tolle Sache, wir dürfen aber nicht vergessen, dass hinter uns sehr starke Mannschaften lauern. Wir werden uns auf alle Fälle sehr gewissenhaft auf die Rückrunde vorbereiten, am 17. Jänner fahren wir ins Trainingslager nach Novigrad. Sehr wichtig für den Verein wäre es aber auch auf alle Fälle, dass die zweite Mannschaft den Aufstieg schafft. Denn der Sprung von der 1. Klasse in die Landesliga ist doch ein sehr großer und deshalb würde es mich sehr freuen, wenn den Jungs der Aufstieg gelingt."

 

von Martin Löscher

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten