Testspiel-Update

Vorbereitungswoche, die Zweite: Am gestrigen Samstag war Hochbetrieb auf den steirischen Fußballplätzen. Zahlreiche Mannschaften trotzten steiermark-wappen.jpgden winterlichen Temperaturen und kämpften in Testspielen um den Sieg. Der GAK schaffte den ersten Sieg in der Trainer-Ära Peter Stöger. Die Rotjacken setzten sich dank der Treffer von Herbert Rauter und Mario Pollhammer verdient mit 2:0 gegen den FavAC durch. Auch Regionalliga-Mitte-Schlusslicht Voitsberg war im Einsatz. Die Mannschaft von Trainer August Krenn erreichte gegen Erste-Liga-Klub Gratkorn ein 1:1-Unentschieden – Torschütze für die Voitsberger war Manuel Ruess. Mit Allerheiligen war auch der Tabellenführer im Einsatz und ließ gegen den steirischen Landesligisten Fürstenfeld beim 3:0-Erfolg nichts anbrennen. Einige Vereine nutzten die letzte Gelegenheit vor Transferschluss noch, um mögliche Kandidaten für das Frühjahr zu testen. Lesen Sie zwei ausführlichere Spielberichte.


allerheiligen.jpgfuerstenfeld.jpgUSV Stein Reinisch Allerheiligen/W.
besiegte den SC Raiffeisen Fürstenfeld auf dem Kunstrasen des JUFA Fürstenfeld klar mit 3:0 (0:0). Allerheiligen konnte im Gegensatz zu Fürstenfeld (Posch, Statthaler, Wilfling fehlen) auf den gesamten Kader zurückgreifen und zeigte welch spielerisches Potential in dieser Mannschaft steckt, die nicht zu unrecht die Tabelle der Regionalliga Mitte anführt. Die Tore für die Mannen von Trainer Andreas Morrigl, der an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrte und von vielen alten Freunden und Bekannten herzlich begrüßt wurde, erzielten Daniel Hofer (2x) und Neuzugang Fabian Kaufmann

"Wir werden es heute besonders schwer haben. Uns fehlen drei absolute Stützen in der Mannschaft. Das ist gegen eine so kompakte Truppe wie Allerheiligen fatal", meinte FSK-Trainer Hermann Zrim bereits vor der Partie. Er sollte recht behalten. Der Sieg der Gäste geht aufgrund der spielerischen Leistung auf alle Fälle in Ordnung, man muss aber auch der tapfer kämpfenden, jungen Mannschaft aus der Thermenhauptstadt Tribut zollen. Sie gaben sich bis zur letzten Minute nicht auf, sodass ein doch sehr ansehnliches Fußballspiel zustande kam.


gleisdorf.jpgweiz.jpgDer SC Sparkasse ELIN Weiz traf auf FC Jerich International. Nachdem bei Gleisdorf schon vor der Winterpause ausgegeben wurde, dass keine Neuzugänge verpflichtet werden, schnürten auch diesmal keine Testspieler die Fußballschuhe. Stattdessen wurden taktische Veränderungen vorgenommen. "Ich denke, des besteht keinerlei Handlungsbedarf", erklärt Sektionsleiter Rene Hahn. Weiz testete hingegen fleißig, ist man ja bekanntlich noch auf der Suche nach einem Stürmer. Prominentester Testkandidat war sicher der ehemalige GAK-Angreifer Skelley Adu Tutu. Für wen sich die sportliche Leitung und Trainer Martin Amerhauser letztlich entscheiden, erfahren Sie natürlich ehest auf steirerliga.at.

Das Spiel auf dem Schielleitener Kunstrasen endete übrigens 2:1 aus Sicht des SC Weiz. Das Publikum sah eine schnelle und alles andere als schlechte Partie. Neuzugang Goran Juros sowie eine Testkandidat netzten. Auf Seiten der Gleisdorfer traf Denis Zilavec.


gleinstaetten.jpgAuch wenn David Poljanec angeschlagen war und Manuel Prietl erkrankte, trat der SV Tondach Gleinstätten gegen Mooskirchen an. Es dauerte ein wenig, bis sich die Südsteirer an den rutschigen Untergrund gewöhnten – aber dann wurde das Spiel innnerhalb von 15 Minuten klar entschieden. Beide Gleinstätten-Zugänge Senad Halilovic und Oliver Baumann kamen in Halbzeit eins zum Einsatz und wussten zu überzeugen. Der beste Mann an diesem Nachmittag war Halilovic, der mit zwei Traumtoren bereits in den ersten 45 Minuten Mooskirchen praktisch im Alleingang erlegte und die Ehmann-Elf zum überzeugenden 3:0 (3:0)-Erfolg führte.

"Es war ein gutes Spiel in Halbzeit eins von unserem Team. Beide Neuzugänge sind ganz sicher eine Bereicherung für den Verein. Der Stamm der Mannschaft ist bereits topfit, nur einige haben noch leichten Trainingsrückstand durch Verletzungen und dergleichen. Es bleibt aber noch genug Zeit um diese Defizite auszubessern", sagte der sportliche Leiter Reinhold Wutte.


Für den höchsten Sieg am Samstag sorgten die FC PAX Gratkorn Amateure gegen Voitsberg II. Der Landesligist spielte sich in einen Rausch und gewann 9:0. Auch SVA LPS Kindberg ließ sich nicht lumpen. Neuzugang Bostjan Znuderl und Co setzten sich gegen den Oberligisten DSV Leoben II nach einer tollen Leistung mit 8:0 durch. Die gesammelten Testspielergebnisse finden Sie im steirerliga.at-Vorbereitungsplan. 

Jetzt Fan werden von steirerliga.at

Sparkasse Landesliga:

 

steirerliga.at-Vorbereitungsplan für die steirische Landesliga
Hier geht's zur Transferliste der steirischen Landesliga

Steirische Regionalligisten:

steirerliga.at-Vorbereitungsplan für die steirischen Regionalligisten
Hier geht's zur Transferliste der steirischen Regionalligisten

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten