Fitnessprogramm für Weiz-Neuzugänge

weiz.jpgEs läuft noch nicht 100-prozentig rund beim SC Sparkasse Elin Weiz. Gegen Güssing im Test am Dienstagabend reichte es nur zu einem mageren 1:1-Unentschieden. Trainer Martin Amerhauser will die Partie nicht überbewerten. "Natürlich sind Dinge zu verbessern. Das ist aber ganz klar. Sehr gut gefallen hat mir dafür aber das knappe 1:2 in Gratkorn. Da hat die Mannschaft ab der 30. Minute sehr ordentlich gespielt." Das Match in Güssing ist für den ehemaligen GAK-Profi eher nebensächlich.

Langsam aber sicher kristallisiert sich jedenfalls eine Stammelf heraus. "Das Gründgerüst steht. An ein paar Positionen gibt es aber noch Unklarheiten. Das wird sich bis zum Schluss hinziehen", prophezeit er. Mit der Vorbereitung ist Amerhauser einigermaßen zufrieden. "Da und dort noch Verbesserungen, aber soweit passt es."

Auch die vier Neuzugänge Goran Juros, Sasa Mus, Igor Novakovic und Thomas Raser zeigen sich von der besten Seite. Trotzdem muss das Quartett durch das Fitnessprogramm von Konditionstrainer Thomas Gutschlhofer. "Wir wissen nicht, wie weit die vier körperlich sind. Um das herauszufinden, macht Gutschi mit ihnen Spezialeinheiten."

Dass die Neuzugänge Qualität haben, ist unbestritten. "Wenn sie das punktgenau ab 5. März abrufen, werden sie uns noch Freude bereiten. Da bin ich mir sicher." Schon kommenden Samstag steht die nächste Testpartie an: ab 14:15 Uhr geht es in Bad Tatzmannsdorf gegen Kohfidisch

Jetzt Fan werden von steirerliga.at 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter