Harte Vorbereitung für Jungfalken

kapfenberg.jpgEs sei angerichtet, meint Kurt Russ, Trainer der Kapfenberger SV Amateure, in Hinblick auf das Frühjahr in der Sparkassen Landesliga. Mit vier Punkten Vorsprung auf SV Pachern blicken die Böhlerstädter von der Tabellenspitze. Auch der Stadionumbau am Schirmitzbühel ist voll im Gange. "Es wäre perfekt. Wir werden natürlich alles dafür tun, dass es auch mit dem Meistertitel klappt", meint der Trainer.  Mit der Vorbereitung ist Russ mehr als zufrieden. "Die Mannschaft macht eine hammerharte Vorbereitung durch. Die Einstellung, mit der die Burschen ans Werk gehen, ist großartig."

Allerdings ist auch der Druck nicht gerade gering. "Wir trainieren ja mit den Profis mit. Da wird natürlich genau hingeschaut", erklärt Russ. "Aber es hauen sich alle rein. Jeder ist bemüht und versucht sein Bestes." Im letzten Vorbereitungsspiel vergangenen Freitag gegen Rottenmann, war das auch deutlich zu sehen - 8:0 hieß es am Ende für die Kapfenberger. "Wir müssen schauen, dass die Mannschaft die Freude am Fußball nicht verliert."

Vor dem Schlendrian hat Russ keine Angst. "Die Vorbereitung ist streng genug. Man muss manchmal auch lockere Einheiten und Ruhephasen einschieben." Man wolle die junge Mannschaft ja nicht ausbrennen. "Die Mannschaft hat auf jeden Fall die Qualität, den Meistertitel zu holen. Wir dürfen nur nichts erzwingen." Es sei vieles Kopfsache. "Viele meinen ja, dass wir sowieso schon Meister sind.

Russ warnt aber gerade davor, zu glauben, dass es womöglich ein Selbstläufer wird. "Wir sind die Gejagten. Jeder will uns besiegen und gibt gegen uns dadurch noch mehr Gas. Das ist so im Fußball. Wir müssen ab der ersten Runde hochkonzentriert ans Werk gehen. Ich habe keine Angst, dass wir es nicht schaffen, doch die Ergebnisse in der Vorbereitung helfen dir da keinen Zentimeter weiter."

Jetzt Fan werden von steirerliga.at und auf dem Laufenden bleiben

von Martin Mandl

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten