Rottenmann will Kopf aus der Abstiegs-Schlinge ziehen

DerSV Rottenmann beendete die Hinrunde in der steirischen Landesliga auf dem vorletzten Tabellenplatz. Man konnte nur zehn Punkte holen und blieb damit wohl hinter den Erwartungen zurück, nachdem man im Vorjahr eine tolle Saison in der Oberliga Nord mit dem Meistertitel krönte. LIGAPORTAL sprach an dieser Stelle mit Kicker Philip Seiser. Der Kicker stand uns für ein Interview zur Verfügung. Wir wollten von ihm wissen, warum es so gelaufen ist, wie es gelaufen ist und ob es Transfers geben wird. Außerdem wollten wir wissen, wie sich die Rottenmanner auf die Rückrunde vorbereiten. 

LIGAPORTAL: Die Herbstsaison ist Geschichte: Wie sieht dein Resümee aus? Was hat nicht gepasst?

Philip Seiser: "Der Umstieg von Oberliga auf Landesliga ist uns zu Beginn nicht leichtgefallen. Es ist einfach ein anderes Niveau, an das wir uns erst gewöhnen mussten. Zudem denke ich, dass wir im Sommer auch intern eine nicht ganz einfache Phase hatten, mit Trainerwechsel und Veränderungen im Verein. Im Verlauf der Hinrunde und speziell mit der Rückkehr von Björn Zimmermann und Peter Gutschlhofer auf die Trainerbank, haben wir uns dann aber stabilisiert und zu unserem Spiel gefunden. Am Ende waren wir vier Spiele ungeschlagen und sind nur wenige Punkte hinter dem rettenden Ufer. Ich denke, wir haben uns damit eine gute Ausgangslage für das Frühjahr geschaffen und haben alles in der eigenen Hand."

LIGAPORTAL: Welche Teams haben dich überrascht - positiv und negativ?

Philip Seiser: "Grundsätzlich überrascht hat mich, dass keiner der drei Aufsteiger aus der Oberliga sich im gesicherten Mittelfeld festsetzen konnte. Das zeigt aber, wie groß der Niveauunterschied nun einmal ist. Wenn man sich die Tabelle ansieht, gibt es eigentlich keine wirklich positiven Überraschungen, da die Favoriten auch um den Titel spielen. Aus meiner Sicht sind aber die Leistungen von Bruck und Wildon hervorzuheben."

LIGAPORTAL: Wie verbringst du die Winterpause? Was wird in der Vorbereitung passieren? 

Philip Seiser: "Die Feiertage habe ich mit meinen Freunden und meiner Familie verbracht. Meine Freundin war auch einmal ganz glücklich, dass ich nicht vier, fünf Mal in der Woche am Fußballplatz war. Ich habe bewusst die Hallensaison ausgelassen, um einfach eine Pause zu bekommen. Um mich trotzdem fitzuhalten, habe ich gemeinsam mit meinem Teamkollegen Chris Rindler ein Trainingsprogramm bei „High-Level-Fitness“ in Graz durchgezogen. Meines Wissens wird es keines geben, aber bei unserem Trainerteam kann man nie sicher sein, welche Überraschungen sie noch für uns auf Lager haben."

LIGAPORTAL: Wird es Transfers geben?

Philip Seiser: "Der eine oder andere Spieler hat uns verlassen, was aber ganz normal ist, speziell nach unserem Aufstieg. Mit Nejc Rober und Denis Cekovski haben wir bislang zwei neue Gesichter in der Kabine begrüßen dürfen. Nach den ersten Trainingseinheiten, die wir gemeinsam hatten, traue ich mich zu sagen, dass sie uns sicher stärker machen werden. Ob das Transferprogramm damit abgeschlossen ist, kann ich nicht beantworten."

LIGAPORTAL: Wie sehen die Ziele für die Rückrunde aus?

Philip Seiser: "Nach über zehn Jahren Abstinenz ist es für uns ganz klar das Ziel, mit dem SV Rottenmann in der Landesliga längerfristig zu bestehen. Dafür müssen wir Spieler aber im Frühjahr konstanter unsere Leistung bringen, als noch im Herbst. Gelingt uns das, bin ich mir sicher, dass wir auch über den Sommer hinaus in der höchsten steirischen Liga spielen werden. Die Qualität haben wir zweifelsohne."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten