Vereinsbetreuer werden

Landesliga-Winterfazit (Teil 3) - GAK 1902:

Ab 9. bzw. 10. März rollt das Leder wieder in der so spielstarken steirischen Landesliga. Ligaportal.at nimmt schon einmal jede einzelne Mannschaft explizit unter die Lupe bzw. betrachtet genauer was sich in der Winterübertrittszeit so alles getan hat. Hinzu kommt dann noch eine Rückrunden-Vorschau, die dann so oder auch ganz anders eintreffen kann. Jetzt ist es der Tabellendritte GAK 1902, der genauer beleuchtet wird. Der Aufsteiger kann zweifelsohne als die große Bereicherung in der Liga bezeichnet werden. Denn wo der Traditionsvereins auch auftritt, es herrscht ausnahmslos Volksfeststimmung bzw. sind Zuseherzahlen im vierstelligen Bereich praktisch garantiert.

 

Ausgangslage: Die Winner-Typen

Seit dem Neustart befinden sich die "Roten Teufel" permanent auf der Siegerstraße, wie vier Meistertitel infolge mehr als verdeutlichen. Mit einer beispiellosen Fanunterstützung, 12.610 Zuseher (Durschnitt: 1.801) passierten im Herbst die Grazer Heimspiele, war es gelungen mit dem dritten Tabellenplatz auch diesmal die Chance zu wahren, in der Endabrechnung letztlich ganz oben zu stehen. Was dagegen spricht ist der Umstand, dass der GAK 1902 praktisch mit der Gegenwehr der gesamten Liga konfrontiert ist. Was dann auch angesichts der Besucherzahlen mehr als verständlich erscheint.

Wintertransfers: Man hat sich in der Liga umgesehen

Neu bei der Truppe von Trainer David Preiß sind Kiric (Wildon), Rother (Mettersdorf), Puster (US) und Derrant (Heiligenkreuz). Die Fronten gewechselt haben Sacher (Frohnleiten), Kohlbacher (Wildon), Mihaljevic (Gamlitz), Ciorcasan (Gleisdorf) und Heibl (Heiligenkreuz). Die Ab und Zugänge halten sich demnach von der Papierform her betrachtet soweit die Waage. Mal sehen wie weit sich die Kaderveränderungen auf das Grazer Spiel dann auswirken.

GAKFans Bildgröße ändern

Praktisch mit dem Einstieg in die 1. Klasse kann der GAK 1902 auf eine einzigartige Fanunterstützung zurückgreifen.

(Bild: Richard Purgstaller)

 

Testspielbilanz: Starke Bilanz mit 5 Siegen

Die bislang fünf ausgetragenen Probepartien konnte der GAK 1902 allesamt gewinnen, was dann doch einiges für die Rückrunde erwarten lässt. Dabei konnte man mit den Weizern bzw. Stegersbach einen Vertreter aus der Regionalliga Mitte (3:2) bzw. einen Club aus der Burgenlandliga besiegen (2:1). Dazu kommen drei Siege gegen den Oberligisten Rohrbach (6:2), den Verein aus der Unterliga West, Bärnbach (6:2) und gegen Sinabelkirchen (5:0) aus der Gebietsliga Süd.

Frühjahrsvorschau: Alles ist vorstellbar

Derzeit weist der Zusehermagnet als Dritter zwar einen 7-Punkte-Rückstand auf den Herbstmeister St. Anna/Aigen auf. Was dann aber aufgrund der Steigersfähigkeit der Grazer noch nicht wirklich viel Aussagekraft hat. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass man dem GAK 1902 durchaus noch reele Titelchancen einräumen sollte. Kommt man doch im Frühjahr gleich achtmal in den Genuss eines Heimspiels. Da kann es dann gegen zum Teil direkte Konkurrenten durchaus dazu kommen, dass die 2.000-er Marke wiederum geknackt wird.

Rückrundenstart:

Samstag, 10. März, 18:30 Uhr zuhause gegen den SC Liezen

 

Robert Tafeit