Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Landesliga-Winterfazit (Teil 10) - USV Mettersdorf:

Ab 9. bzw. 10. März rollt das Leder wieder in der so spielstarken steirischen Landesliga. Ligaportal.at nimmt schon einmal jede einzelne Mannschaft explizit unter die Lupe bzw. betrachtet genauer was sich in der Winterübertrittszeit so alles getan hat. Hinzu kommt dann noch eine Rückrunden-Vorschau, die dann so oder auch ganz anders eintreffen kann. Jetzt ist es der Tabellenzehnte USV RB Wurzinger Installationen Mettersdorf, der genauer beleuchtet wird. Die Südoststeirer hatten eigentlich am Plan weiter vorne mitzuspielen. Letztendlich aber fehlte es an der nötigen Konstanz, demnach musste man sich dann auch mit einem Mittelfeldplatz begügen.

 

Ausgangslage: Hinter Erwartungen geblieben

Dass es die Mannschaft von Trainer Enrico Kulovits durchaus drauf sich auch weiter vorne in der Tabelle einzubringen, hat diese im Mittelteil des Herbstdurchgangs mit sieben Spielen in Serie ohne Niederlage verdeutlicht.  Als man dann die Brucker gleich mit 5:0 von deren eigenen Platz pfefferte war man drauf und dran den Anschluss nach vorne herzustellen. Das Spiel wurde dann aber bekanntlich 0:3 strafverifiziert - was dann zurfolge hatte, dass es in den restlichen fünf Partien nur mehr zu 7 Punkte reichen sollte bzw. musste man dann in der Hinrunde mit dem 10. Tabellenplatz Vorlieb nehmen.

Winterübertrittszeit: Es war ein Kommen & Gehen

In Mettersdorf hat sich in der Transferzeit doch einiges getan. Ob die Mannschaft jetzt an Qualität dazugewonnen bleibt einmal abzuwarten. Neu beim Club sind der Unterligabomber aus Hof, Filip Filipovic, sowie Markus Farnleitner vom Regionalligisten Gleisdorf und Christopher Prasser (Weiz II). Die Fronten gewechselt haben Dominik Nöst (Gössendorf), Alexander Rother (GAK 1902) und Lukas Winter (Ragnitz). Demzufolge ist nun doch einiges an Auffrischung im Mettersdorfer Kader gegeben.

TorjubelMettersdorf Bildgröße ändern

Beim USV Mettersdorf gilt es Schadensbegrenzung zu betreiben bzw. will man nun in der Rückrunde entsprechend aufzeigen.

(Bild: Richard Purgstaller)

 

Testspielbilanz: Man hat bereits 7 Spiele in den Beinen

Drei Begegnungen gegen jeweils Oberligisten konnte man dabei für sich entscheiden: Pachern 5:1, Rein 3:1 und Gratkorn 8:0. Gegen die RLM-Vereine Deutschlandsberg und Kalsdorf erreichten die Mettersdorfer jeweils ein 2:2-Remis. Geschlagen geben musste man sich nur den klassenmäßig höher gestellten Gleisdorfern (2:6) und Allerheiligen (1:3). So gesehen darf man gespannt sein, ob es dann letztlich gelingt die Frühform auch entsprechend in der Punktejagd an den Tag zu legen.

Frühjahrsvorschau: Blick ist nach vorne gerichtet

Tabellarisch betrachtet sollte für die Mettersdorfer eigentlich alles soweit im grünen Bereich sein. Was dann gleichbedeutend damit ist, dass man soweit frei von der Leber weg spielen kann. Ein Ziel sollte es sein im zweiten Ligajahr das Ergebnis der letzten Saison einzustellen. Sprich es müsste dann unterm Strich ein 4. Platz herausschauen. Zwar fehlen den Mettersdorfern derzeit sieben Punkte auf diesen Rang. Aber wie es schon von der Hinrunde bekannt ist, sollte man die Kulovits-Schützlinge tunlichst nicht unterschätzen.

Rückrundenstart:

Freitag, 9. März um 19:00 Uhr zuhause gegen Heiligenkreuz/W.

 

Robert Tafeit


 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

skills.lab Gewinner der KW 45

Michael Hochleitner von TUS Bad Gleichenberg II (1. Klasse Süd) hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung