Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Landesliga-Winterfazit (Teil 15) - KSV Amateure:

Ab 9. bzw. 10. März rollt das Leder wieder in der so spielstarken steirischen Landesliga. Ligaportal.at nimmt schon einmal jede einzelne Mannschaft explizit unter die Lupe bzw. betrachtet genauer was sich in der Winterübertrittszeit so alles getan hat. Hinzu kommt dann noch eine Rückrunden-Vorschau, die dann so oder auch ganz anders eintreffen kann. Jetzt ist es der Tabellenfünfzehnte KSV 1919 Amateure, der genauer beleuchtet wird. Die "Kapfenberger Boygroup" ist nach der Hinrunde einmal mehr im Abstiegskampf vertreten. Was dann aber auch die letzten beiden Jahre der Fall war. Letztendlich aber gelang es dann immer wieder den Kopf noch aus der Schlinge zu ziehen.

 

Ausgangslage: Der Herbst ließ doch viele Wünsche offen

Die jugendliche Unbekümmertheit mit der die Truppe von Trainer Karl-Heinz Kubesch in der ersten Meisterschaftshälfte zuwerke ging, war dann letztendlich nicht des Weisheit letzter Schluss. Reichte es mit dem Heimsieg gegen Pöllau doch nur zu einem einzigen Dreipunkter. In der Fremde konnte man aus 8 Partien bei 9:24-Treffern überhaupt nur zwei Pünktchen gutschreiben. Was die jungen KSV'ler dann einmal mehr in eine Situation katapultiert, die es nun verlangt vom Start weg ordentlich auf das Gaspedal zu steigen.

Winterübertrittszeit: Man fischt weitgehenst im eigenen Teich

Aufgrund der tollen Jugendarbeit befindet man sich in Kapfenberg in der beneidenswerten Lage, permanent talentierte, erfolgshungrige Spieler nachziehen zu können. Demzufolge hat man mit Bragan Grgic (Leoben) und Jakob Erlsbacher (Bruck/Mur) auch nur zwei Spieler abgegeben. So darf man dann auch gespannt sein mit welchen "Youngstars" aus der eigenen Akademie bzw. mit welchen Spielern der Unterligatruppe Rapid Kapfenberg die "Falken" dann letztendlich den Überlebenskampf in der Steirerliga bestreiten werden.

ChristianPetrovcicKSVAm Bildgröße ändern

Auf Torhüter Christian Petrovcic und die KSV Amateure wartet in der Rückrunde ein beinharter Überlebenskampf in der Landesliga.

(Bild: Richard Purgstaller)

 

Testspielbilanz: Sechsmal war man im Einsatz

Die Aufbauzeit verlief für die Kubesch-Schützlinge soweit zufriedenstellend. Konnte man von den sechs Begegnungen doch gleich vier gewinnen. Und zwar gegen: Pernegg und ESV Knittelfeld (beide aus der OLN) sowie Hirschwang (1.KL) und Neudörfl (2.KL). Gegen Krottendorf (OLS) reichte es immerhin zu einem Unentschieden, während man gegen den Oberligisten Kindberg-Mürzhofen das Nachsehen hatte. Eine Partie ist noch ausständig, am 6. März geht es für die KSV Amateure noch gegen den FC Judenburg.

Frühjahrsvorschau: Es warten knallharte Monate

Nach den drei Spielsaisonen in der Regionalliga-Mitte haben die jungen KSV'ler nun auch das vierte Jahr alle Hände voll zu tun, um letztlich das Ticket wiederum lösen zu können für die nächste Spielzeit in der Landesliga. Auch diesmal könnte die ganze Angelegenheit ein "Tanz auf der Rasierklinge" werden. Es sei denn es gelingt einmal mehr in der Rückrunde wiederum präsenter aufzutreten. Dabei stehen die KSV Amateure schon zu Beginn ordentlich am Prüfstand. Erwartet man doch auf der eigenen Anlage Bad Radkersburg und den GAK 1902.

Rückrundenstart: 

Samstag, 10. März, 15:00 Uhr zuhause gegen Bad Radkersburg

 

Robert Tafeit

 

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

skills.lab Gewinner der KW 45

Michael Hochleitner von TUS Bad Gleichenberg II (1. Klasse Süd) hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung