Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Leistungsgerecht: Bruck/Mur schafft es in Pöllau anzuschreiben!

TSV Pöllau
SC Bruck/Mur

Am Freitagabend empfing der TSV Sparkasse Pöllau vor eigenem Publikum den Tabellensiebten den SC Stadtwerke Bruck/Mur. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Aber aus diesem Vorhaben wurde dann letztlich nichts. Eben weil die Brucker einmal mehr sehr stark zum auftreten wussten. Aber Pöllauer Möglichkeiten einen Sieg einzufahren waren gegeben. Letztendlich kam es dann aber zur Punkteteilung. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass die Spreitzer-Truppe weiterhin im unteren Tabellenbereich zu finden ist. Bruck/Mur befindent sich nach wie vor im gesicherten Mittelfeld. Schiedsrichter war Wolfgang Pucher, assistiert wurde er von Heimo Mitteregger und Eduard Strommer. 200 Zuseher waren im Sparkassenstadion dabei.

Es kommt zu einer sehr kurzweiligen Partie

Beide Mannschaften gehen vom Start weg sehr ambitioniert zuwerke. Der Gastgeber ist es dann anfangs der zu den ersten vielversprechenden Gelegenheiten gelangt. Aber die Brucker Defensivabteilung kann entscheidend dagegenhalten bzw. kommt es dann in der ersten halben Stunde zu keinen Treffern. In der 36. Minute sollte es dann aber erstmalig klingeln in dieser Begegnung. Josip Lepen kann sich dabei in die Schützenliste eintragen - neuer Spielstand: 1:0. Woraufhin dann die Zrim-Schützlinge ihre Strategie ändern bzw. ist man nun versucht mehr zum Offensivspiel beizutragen. Mit Erfolg - denn in der 45. Minute gelingt es den Gästen dann auszugleichen. Gjergj Shabani trägt dabei Sorge für den 1:1-Halbzeitstand. Nach 46 Minuten schickt der Unparteiischebeide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

HermannZrimIIBruck Bildgröße ändern

Trainer Hermann Zrim konnte mit den Bruckern beim TSV Pöllau einen Zähler auf die Habenseite verbuchen.

 

Das Remis entspricht soweit dem Gezeigten

Am Spielcharakter, insgesamt kommt es zu vier Verwarnungen, sollte sich dann auch im zweiten Durchgang nichts wesentliches ändern. Die Hausherren sind zwar weiterhin nach vorne orientiert. Aber immer auch mit der nötigen Rückversicherung. Denn auch die Gäste erwecken den Anschein, jederzeit für ein Tor gut zu sein. So kommt es dann auch, dass, je länger das Spiel dauert, beide Teams verstärkt Augenmerk auf die Defensive legen. Die größte Gelegenheit vergeigen dann die Brucker, die einen Elfmeter ungenützt lassen. So kommt es dann auch nicht wirklich überraschend, dass es schlussendlich bei der soweit leistungsgerechten 1:1-Punkteteilung bleibt. In der nächsten Runde gastieren die Pöllauer am Samstag, 15. September um 16:00 Uhr in St. Michael. Bruck/Mur muss bereits am Tag davor mit der Startzeit um 19:00 Uhr in Fürstenfeld antreten.

 

Roland Spreitzer, Trainer Pöllau:

"Das Spiel war erwartet schwer bzw. haben uns die Brucker soweit alles abverlangt. In Summe betrachtet sind wir mit dem einen Punkt dann aber schon zufrieden."

 

Bild: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 45

Michael Hochleitner von TUS Bad Gleichenberg II (1. Klasse Süd) hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung