Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Landesliga: Erster Lagebericht nach fünf absolvierten Spieltagen!

Ein Drittel des Herbst-Durchgangs bzw. ein Sechstel der Meisterschaft 18/19 in der Landesliga sind absolviert. Zeit, das bisher Geschehene unter die Lupe zu nehmen bzw. Bilanz zu ziehen. Schon in einer Woche wird sich das Ganze dann wohl völlig anders präsentieren. Stehen bis zum 22. September doch gleich drei Spieltage an. Gelegenheit, entscheidend Boden in der Tabelle gutzumachen bzw. aber besteht auch die Gefahr, in der Rangliste gehörig an Boden zu verlieren. Übrigens ist das dann zugleich auch die einzige "englische Woche" in der Hinrunde in der höchsten steirischen Spielklasse.

 

Die Creme de la creme:

Der Blick auf die gegenwärtige Tabelle offenbart auf den vorderen Plätzen keine wirklichen Überraschungen. Denn sowohl St. Anna/Aigen, als auch Fürstenfeld, Mettersdorf und Gnas, durfte man in diesen Sphären erwarten. Auch was die Konstanz anbelangt, ziehen diese vier Mannschaften soweit an einem Strang. Demzufolge darf dann durchaus damit gerechnet werden, dass aus diesem Quartett dann letztlich auch der Herbstchampion kommt. Was dann aber nicht heißt, dass nicht doch noch ein Team "aus der Etappe" entsprechend Boden gutmachen kann und sich nach vorne katapultieret. Davon lebt die Landesliga auch - eben von der Unberechenbarkeit bzw. davon, dass sich vieles diesmal nur schwer prophezeien lässt.

Alles scheint möglich - nix is fix:

Im etablierten Mittelfeld tummeln sich zurzeit gleich 7 Mannschaften bzw. sind diese nur durch drei Punkte getrennt. Was dann auch die Ausgeglichenheit widerspiegelt. Aufgrund der Tatsache, dass aus diesem Tabellenbereich viele Teams in naher Zukunkt in direkten Duellen aufeinanderprallen, darf man auch mit munteren Positionsverschiebungen rechnen. Auch vom Leistungspotenzial her betrachtet ist man dicht beinander angesiedelt bzw. forciert man dabei weitgehenst das Offensivspiel. So betrachtet, darf man sich auf ein megaspannendes Klingenkreuzen einstellen.

Die ungeliebte Abstiegsgegend:

Fünf Teams müssen aktuell Vorlieb damit nehmen, sich mitten im Abstiegsstrudel wiederzufinden. Bad Radkersburg, das immer noch damit kämpft, mit den vielen Neuzugängen in Schwung zu kommen bzw. die abstiegserprobten Pöllauer und Aufsteiger St. Michael haben zumindest schon vier Zähler am Konto. Beim DSV Leoben, der bei einem mickrigen Punkt hält und dem punktelosen SC Liezen, passte bislang aber praktisch noch gar nichts zusammen. Aber bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt. Frei nach diesem Motto will sich das Quintett nun in der kommenden Woche nach Möglichkeit die volle Punkteanzahl, die 9 lautet, sicherstellen.

KobaldChristophAnna Bildgröße ändern

Christoph Kobald hat derzeit doppelten Grund zur Freude: Einerseits ist er mit St. Anna/A. Tabellenführer, andererseits führt er mit 6 Toren alleinig die Schützenliste an.

 

Die Torjäger:

Auch die Tormacher hatten bislang soweit schon Hochsaison. Christoph Kobald vom Leader St. Anna/A. hält als einziger bei 6 Treffern. Dahinter lauern fünf Akteure mit 5 Volltreffern bzw. drei Spieler mit 4 Toren. So gesehen wird der Kampf um die Torjägerkrone diesmal wohl ein brennheißer Kampf werden.

Fairplay-Geschichte:

In den bisherigen 79 ausgetragenen Spielen kam es zu 4 roten bzw. 2 gelb/roter Karten und 160 Verwarnungen. Was dann doch unterm Durchschnitt liegt. Was dann aber nicht gleichbedeutend damit ist, dass weniger körpertbetont zuwerke gegangen wird.

Die Trainerwechsel:

Bei zwei Mannschaften gibt es bereits einen Wechsel was den Trainerjob anbelangt zu vermelden. In Mettersdorf legte Mario Posch sein Amt aus privaten Gründen zurück. Ab sofort ist dort nun Mario Haas der starke Mann an der Seitenoutlinie. Gelingt es der Sturm-Legende den Titelmitfavoriten so auf Vordermann zu bringen, dass dieser letztlich seinen Vorschusslorbeeren auch gerecht wird. Weiters rumort es in Leoben ganz gewaltig. Denn nach Gottfried Jantschgi wurde nun auch Sportchef Heli Kalander des Amtes enthoben. Heißer Kandidat dort ist mit Hannes Reinmayr ebenso ein Kicker mit ruhmreicher Sturm-Vergangenheit.

 

Runde 6 (14./15. Sept.):

SC Liezen - Leoben

Fürstenfeld - Bruck/Mur

Mettersdorf - Gnas

Voitsberg - Bad Radkersburg

Wildon - Lebring

St. Michael - Pöllau

Frauental - Heiligenkreuz

St. Anna/A. - Lafnitz Am.

 

Runde 7 (18. Sept.)

Leoben - Voitsberg

Lafnitz Am. - Frauental

Pöllau - St. Anna/A.

Lebring - SC Liezen

Gnas - Fürstenfeld

Bad Radkersburg - Mettersdorf

Heiligenkreuz - Wildon

Bruck/Mur - St. Michael

 

Runde 8 (21./22. Sept.)

Wildon - Lafnitz Am.

Gnas - Bad Radkersburg

St. Anna/A. - Bruck/Mur

Mettersdorf - Leoben

Fürstenfeld - St. Michael

SC Liezen - Heiligenkreuz

Frauental - Pöllau

Voitsberg - Lebring

 

Bild: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 45

Michael Hochleitner von TUS Bad Gleichenberg II (1. Klasse Süd) hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung