Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Das Werkl läuft: Mettersdorf kann den Aufwärtstrend auch gegen Heiligenkreuz fortsetzen!

USV Mettersdorf
Tus Heiligenkreuz

In der 10. Runde der Landesliga duellierten sich am Freitagabend der Tabellenfünfte der USV RB Wurzinger Installationen Mettersdorf und der Tabellenvierte der Tus Heiligenkreuz am Waasen. In der letzten Runde remisierte USV RB Wurzinger Installationen Mettersdorf mit 1:1 gegen SV Gady Raika Lebring. Diesmal aber konnte sich die Haas-Truppe mit einer sehr ansehnlichen Performance wiederum die volle Punkteanzahl schnappen. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass die Mettersdorfer nun mehr und mehr an die vorderen Tabellenplätze heranrücken. Heiligenkreuz hingegen musste im fünften Spiel nun die zweite Niederlage hinnehmen. Die Stiefingtaler sind in der Tabelle aber punktegleich mit den Mettersdorfern zu finden. Schiedsrichter war Wolfgang Pucher, assistiert wurde er von Daniel Schalk und Heimo Mitteregger. 320 Zuseher waren mit von der Partie.

Die Hausherren drehen ordentlich am Temporad

Vom Start weg sind es die Mettersdorfer, die soweit alles unter Kontrolle haben bzw. drängt man auch entsprechend auf das Führungstor. Demzufolge haben die Tödtling-Schützlinge auch alle Hände voll zu tun, um etwaigen Schaden abzuwenden. Was bis zur 25. Minute soweit von Erfolg gekrönt ist. Dann aber leuchtet doch ein 1:0 von der Anzeigetafel. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung geht es aufseiten der Hausherren ratzfatz. Das Leder kommt letztlich zu Kapitän Daniel Rossmann, der dann seine Farben völlig verdient in Führung bringt. Und die Heimischen bleiben nun auch am Drücker. In der 39. Minute verhindert dann der Torpfosten bei einem Schuss von Lukas Stadler, ein weiteres Tor. So geht es dann auch mit der knappen Mettersdorfer Eintoreführung in die Pause. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

FlorianStadlerMettersdorf Bildgröße ändern

Florian Stadler und die Mettersdorfer befinden sich nach dem Heimsieg gegen Heiligenkreuz weiterhin im Aufwind.

 

Heiligenkreuz ist mehr am reagieren

An der Spielcharakteristik, insgesamt kommt es zu vier Verwarnungen, sollte sich dann im zweiten Durchgang nichts grundlegendes ändern. Ein Unterschied ist damit gegeben, dass die Stiefingtaler nun doch besser Schritt halten können. Woran es dann aber mangelt, ist das Kreieren von Tormöglichkeiten. Auch die Mettersdorfer finden nun in der zweiten Hälfte keine Unzahl an Torchancen vor. Aber die Hausherren versprühen doch den Eindruck, dass man voll und ganz gewillt ist, diese drei Zähler nicht mehr aus der Hand zu geben. Die wenigen gefährlichen Vorstöße der Gäste versanden dann soweit im bestens organisierten Defensiv-Verbund des Gastgebers. In der Schlussphase sind die Mettersdorfer dann knapp dran am zweiten Treffer. Aber auch Heiligenkreuz findet sie noch vor, die Ausgleichsmöglichkeit. Paul Jury vergibt diese dann aber - Spielendstand: 1:0. Vorschau: In der nächsten Runde gastiert Mettersdorf am Freitag, 12. Oktober um 18:45 Uhr bei den Lafnitz Amateuren. Heiligenkreuz besitzt dann am Tag darauf mit der Startzeit um 15:00 Uhr das Heimrecht gegen Gnas.

 

Mario Haas, Trainer Mettersdorf:

"Jetzt wo die Verletzten mehr und mehr zurück kommen, wird auch der Konkurrenzkampf um einiges größer. Auch ist nun eine gewisse Sicherheit im Spiel vorhanden. Wenngleich aber Verbesserungspotenzial immer gegeben ist. Wichtig ist, dass wir uns Schritt für Schritt weiterentwickeln."

 

Gerald Tödtling, Trainer Heiligenkreuz:

"Am Ergebnis gibt es soweit nicht viel zu rütteln. Denn in Summe betrachtet schafften wir es nicht, dem Gegner wirklich gefährlich zu werden. Der 2. Spielabschnitt war soweit zwar in Ordnung. Aber wirklich zwingende Torchancen konnten wir auch dort nicht erarbeiten."

 

Bild: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

skills.lab Gewinner der KW 42

Alexander Kammersberger von UFC Gaal (Gebietsliga Mur) hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung