Endlich ein Dreier: Bruck/Mur kann Wildon in die Knie zwingen!

In der 10. Runde der Landesliga kommt es zum Aufeinandertreffen zwsichen SV Wildon und Bruck/Mur. Für die Hausherren läuft es momentan richtig gut, in den letzten sieben Spielen musste man lediglich einmal als Verlierer vom Platz, man holte starke 11 Punkte und liegt nun mit gesamt 15 Zählern auf dem 6. Tabellenplatz. Nun möchte man sich weiterhin nach oben orientieren, um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, muss man allerdings die Gäste aus Bruck biegen, die ihrerseits auf Wiedergutmachung aus sind, man wartet nun bereits seit sechs Spielen auf einen Dreier in der Liga. Der Saisonstart verlief mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen sehr vielversprechend, seither konnte man nur zwei Zähler auf das Konto spülen, nun soll es wieder mit einem Sieg klappen.

Unterhaltsamer erster Durchgang

Bruck/Mur kommt gut aus der Kabine und kommt in der 2. Minute durch Mehaj zur ersten Mögkichkeit, er vergibt aber die Chance. Die Gäste bleiben danach am Drücker, Wildon tut sich in den ersten Minuten schwer, man kommt kaum zu offensiven Szenen, auch bedingt durch viele Fehler im Spielaufbau. In der 29. Minute wird es dann im Strafraum der Hausherren brenzlig, es gibt Strafstoß für die Gäste, denn Marc Klicnik zum 0:1 verwerten kann. Das Spiel verläuft nachdem Führungstreffer ausgeglichen, beide Mannschaften finden bis zur Pause noch Chancen vor, es bleibt aber vorerst bei der knappen Führung für Bruck/Mur.

Bruck steuert dem Sieg entgegen

Die Gäste kommen stark aus der Pause zurück, bei einem Lattenschuss von Shabani hat man Pech. Besser machen es die Hausherren in der 57. Spielminute, Florian Pinnitsch kann für den 1:1 Ausgleich sorgen. Die Heimelf wird danach stärker, die Gäste können in der 65. Minute aber antworten, Jonas Gwandner trifft zum 1:2 für die Zrim Elf. Diese nimmt den Schwung des Treffers und trifft in der 70. Minute erneut Aluminium, Klicnik befördert den Ball an den Pfosten. Obwohl man nicht das Glück auf der Seite hat, kann man in der 87. Minute für die Entscheidung sorgen, Sandro Skurla befördert den Ball ins eigen Tor, Bruck/Mur kann mit 1:3 gewinnen.

Statement Hermann Zrim (Trainer Bruck/Mur): "Der Sieg war verdient, wir hatten bei drei Aluminiumtreffern Pech, zum Glück hat es am Ende trotzdem gereicht." 

Christopher Knöbl

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter