Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Galavorstellung: Tabellenführer St. Anna/A. weist auch die Wildoner zurecht!

SV Wildon
USV St. Anna/A.

In der 12. Runde der Landesliga duellierten sich der Tabellenneunte der SV Raiffeisen Wildon und der Tabellenerste der USV RB Weindorf St. Anna am Aigen. In der letzten Runde verlor SV Raiffeisen Wildon mit 0:2 gegen ESV Hitthaller St. Michael. Und auch diesmal mussten die Holzer-Schützlinge wiederum eine Niederlage hinnehmen. Der Tabellenführer war ganz einfach in vielen Belangen das stärkere Team. Demnach kommt die dritte Wildoner Leermeldung infolge auch nicht ganz überraschend. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass St. Anna/Aigen nun bereits mit 5 Punkten Vorsprung auf den ersten Verfoger Gnas an der Tabellenspitze zu finden ist. Die Wildoner sind nach wie vor im Mittelfeld antreffbar. Schiedsrichter war Michael Spörk, assistiert wurde er von Gernot Kollmann und Marco Zarnik. 250 Zuseher waren mit von der Partie.

Wildon steht auf einem schweren Stand

Vom Start weg ist der Tabellenführer darum bemüht, möglichst rasch in des Gegners Tor zu treffen. Es kommt auch desöfteren zu tumultartigen Szenen in der Box des Gastgebers. Mit vereintenten Kräften gelingt es den Wildonern aber, sich vorerst schadlos zu halten. Mehr noch, nach zwanzig gespielten Minuten gelingt es sogar, den Gästen soweit Parole zu bieten. In dieser Phase gelingt es dann aber der Kocijan-Truppe in Führung zu gehen. Sandro Schleich ist es, der in der 25. Minute für das 0:1 Sorge trägt. Was dann die Aufgabe für Wildon nicht wirklich erleichtert. Aber mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln bringt man dann den knappen Rückstand in die Pause. In der 42. Minute ist man auch auf die Künste von Keeper Daniel Stoiser angewiesen, der einen Elfmeter von Christoph Kobald pariert. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

ripu 181019 031 Bildgröße ändern

St. Anna-Torschütze zum 1:3 Christoph Kobald, beim beinharten Zweikampf mit dem Wildoner Sandro Foda.

 

St. Anna/A. mit einem starken Auftritt

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu drei Verwarnungen, kommt es dann dazu, dass St. Anna/Aigen nun noch ein Schäuferl nachlegt. Daran ändert auch der zwischenzeitliche Ausgleich, Bojan Vrucina trifft in der 54. Minute zum 1:1, nicht wirklich etwas. Denn in weiterer Folge sind es dann wieder die Gäste, die deutlich die Kontrolle übernehmen. Nur vier Minuten später bringt Patrick Ramminger nach Kobald-Zuspiel, die Gäste wieder in Front - neuer Spielstand: 1:2. Nur zwei Minuten darauf trägt sich dann auch Christoph Kobald nach Guja-Assist in die Schützenliste ein - 1:3. Die Wildoner gelangen daraufhin zwar zur einen oder anderen vielversprechenden Möglichkeit. Für den Schlusspunkt sorgt dann aber wieder der Leader. In der 81. Minute macht dann auch Marko Guja seinen Treffer - Spielendstand: 1:4. Vorschau: In der drittvorletzten Herbstrunde gastiert Wildon am Freitag, 26. Oktober um 15:00 Uhr in Frauental. St. Anna/Aigen besitzt dann am Tag darauf mit der Startzeit um 19:00 Uhr das Heimrecht gegen den SC Liezen.

ripu 181019 003 Bildgröße ändern

Hier am Bild das Duell des St. Anna-Torschützen zum 1:4 Marko Guja, mit dem Wildoner Sandro Skurla.

 

Michael Cernoga, Sektionsleiter Wildon:

"Knapp eine Stunde lang gelang es uns mit dem spielstarken Tabellenführer mitzuhalten. Dann aber mussten wir deren Überlegenheit wohl oder übel zur Kenntnis nehmen."

 

Bilder: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 45

Michael Hochleitner von TUS Bad Gleichenberg II (1. Klasse Süd) hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung