Spielberichte

Wichtiger Auswärtsdreier: Aufsteiger Frauental bereitet Liezen den Garaus!

SC Liezen
SV Frauental

Vor heimischer Kulisse traf am Freitagabend der SC Liezen in der 14. Runde der Landesliga auf den SV Frauental. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander. Und die Gäste konnten dabei drei sehr wichtige Punkte auf die Habenseite bringen. Denn damit konnte der Aufsteiger eine Runde vor dem Herbst-Kehraus den Anschluss an das Tabellen-Mittelfeld herstellen. Für Liezen hingegen setzte es nach den letzten starken Darbietungen wieder einen Tiefschlag. Die Gefahr ist wiederum gegeben, möglicherweise als Letzter die Winterpause antreten zu müssen. Schiedsrichter war Thomas Gremsl, assistiert wurde er von Serdar Altun und Wolfgang Glössl. 250 Zuseher waren mit von der Partie.

Die beiden Teams schenken einander nichts

Vom Start weg geben die Gäste sehr deutlich zu verstehen, dass man nach dem letzten Sieg zuhause gegen Wildon, nach Möglichkeit den nächsten Dreier gutschreiben kann. So wird zügig in Richtung Liezen-Tor agiert, dass aber von Schlussmann Daniel Bartosch vorerst bestens betreut wird. Dann muss auch Gästekeeper Daniel Paul klärend eingreifen. Florin Schmidt lässt in weiterer Folge eine tolle Kopfballgelegenheit für die Gäste verstreichen. Aber nach einer gespielten halben Stunde steht es 0:1. Dabei gelangt Florian Eibinger nach einem Eckball ungehindert zum Schuss. Dieser Treffer gibt den Klampfer-Mannen doch den nötigen Rückhalt. Mit dem knappen Eintorevorsprung geht es auch in die Halbzeitpause. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

DanielBartoschLiezen Bildgröße ändern

Torhüter Daniel Bartosch und der SC Liezen mussten gegen Aufsteiger Frauental drei wichtige Punkte abgeben.

 

Frauental hat verdient die Nase vorne

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu drei Verwarnungen, begegnen sich die beiden Mannschaften weitgehenst auf Augenhöhe. Mit Fortdauer des Spiele sind es aber doch die Gäste, die wiederum die Spielkontrolle erlangen. Ausschlaggebend dafür ist eine gesicherte Defensive, die es den Ennstalern nicht wirklich einfach macht. Vor allem der zuletzt so stark spielende Domenic Knefz ist völlig abgemeldet. Demzufolge sind die Frauentaler auch der Chef am Platz. Die Iljazovic-Truppe ist zwar sehr bemüht. Unterm Strich kommt aber nichts heraus bzw. mangelt es auch am erforderlichen Einfallsreichtum. In der 80. Minute kommt es zur endgültigen Entscheidung. Thomas Fauland kann sich mit dem 0:2 in die Schützenliste eintragen. Was auch der Spielendstand sein sollte. Vorschau: In der letzten Herbstrunde gastiert der SC Liezen am Samstag, 10. November um 14:30 Uhr in Wildon. Frauental besitzt am selben Tag mit der Startzeit um 14:00 Uhr das Heimrecht gegen Voitsberg.

 

Ernst Klug, Sektionsleiter Frauental:

"Die spielerischen Vorteile waren doch auf unserer Seite beheimatet. Liezen-Schlussmann Bartosch hatte einen ganz starken Tag. Ansonsten wäre das Spiel schon früher entschieden gewesen. Jetzt freuen wir uns schon alle auf das Derby gegen die Voitsberger."

 

Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus