Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Starke Ansage: Fürstenfeld gebogen - Heiligenkreuz/W. springt auf Platz 3 [Video]

Tus Heiligenkreuz
SC Fürstenfeld

Tus Heiligenkreuz am Waasen empfing am Freitagabend vor heimischem Publikum den Tabellendritten den SC Raiffeisen Fürstenfeld und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt. Und bei diesem Herbst-Kehraus gelang es der Tödtling-Truppe drei ganz wichtige Punkte auf die Habenseite zu bringen. Was auch gleichbedeutend damit ist, dass Heiligenkreuz/Waasen am hervorragenden dritten Tabellenplatz überwintert. Die letzten fünf Begegnungen konnten die Stiefingtaler überhaupt unbesiegt bleiben. Was bei den Fürstenfeldern nicht wirklich der Fall war. Aus den letzten sechs Partien in der Fremde konnten die Stocker-Schützlinge überhaupt nur einen Zähler gutschreiben. Schiedsrichter war Philipp Duschek, assistiert wurde er von Jakob Semler und Haris Mujacic. 250 Zuseher waren mit von der Partie.

Es begegnen sich zwei offensiv-orientierte Teams

Tus Heiligenkreuz am Waasen spielt in den Anfangsminuten mutig nach vorne und darf früh den Führungstreffer bejubeln. 7. Minute: Nach optimaler Vorarbeit von Laurenz Sacher ist es Paul Jury, der für die rasche 1:0-Führung Sorge trägt. Das Spiel geht danach mit sehr viel Intensität vonstatten. Hüben wie drüben ist man danach bestrebt, ohne große Umschweife zum Erfolg zu kommen. 32. Minute: Über Mohsenzada und Sacher kommt das Leder wiederum zu Paul Jury, der mit seinem 12. Saisontor die Hausherren mit 2:0 in Führung ballert. Den Thermenstädtern muss man zugute halten, trotz des Rückstand mit erhobenen Hauptes zuwerke zu gehen. 39. Minute: Nach einem Eckball legt Andreas Wilfling per Kopf ab. Sascha Bucher lässt sich nicht lange bitten, volley vom Elferpunkt markiert er das 2:1. Aber praktisch im Gegenstoß kommt es zum 3:1, Lukas Starchl ist der Torschütze - zugleich auch der Halbzeitstand. In weiterer Folge macht der Unparteiische einen Schlussstrich unter den ersten Abschnitt und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Tor Tus Heiligenkreuz 7

Mehr Videos von Tus Heiligenkreuz am Waasen

Die Hausherren bringen den Vorsprung über die Distanz

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu einem Ausschluss (89. Marco Heibl, gelb/rot, Heiligenkreuz) und neun Verwarnungen, prallen zwei Mannschaften aufeinander, die sich nichts schenken. Tormöglichkeiten sollten sich da wie dort offenbaren. Demnach erleben die Zuseher auch in der zweiten Spielhälfte eine sehr kurzweilige Partie. Heiligenkreuz/W. bietet sich nach Wiederbeginn auch die Gelegenheit auf das vierte Tor. Nachdem diese aber ungenützt bleibt, kommt es dazu, dass die Gäste immer besser in das Spiel finden. 70. Minute: Torschütze Sascha Bucher hat das Auge für Kapitän Andreas Glaser, der den Anschlusstreffer zum 3:2 besorgt. In der noch verbleibenden Spielzeit war aufgrunddessen noch ordentlich Zündstoff gegeben. Denn die Fürstenfelder wollen es noch einmal wissen bzw. drängt man vehement auf den Ausgleich. Mit vereinten Kräften gelingt es dem Gastgeber aber, den knappen Vorsprung über die Ziellinie zu bringen - Spielendstand: 3:2. Der Herbstdurchgang in der Landesliga ist damit absolviert. Weiter geht es wieder am 15. März 2019.

 

Gerald Tödtling, Trainer Heiligenkreuz/W.:

"Wir hatten es in der Hand das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Was wir aber nicht schafften, demnach wurde es zuletzt noch eine Zitterpartie. Mit dem 3. Rang gilt es vollends zufrieden zu sein. Natürlich werden wir auch in der Rückrunde danach trachten, vorne in der Tabelle dabeizubleiben."

 

Sascha Stocker, Trainer Fürstenfeld:

"Durch individuelle Eigenfehler haben wir uns das Leben leider selber schwer gemacht. Ärgerlich ist die Aktion von Mohsenzada, der in der 61. Minute unserer Zweierkeeper Simon Sommer aus kurzer Distanz auf der Reservebank K.-O. schoss. Der 4. Platz entspricht nicht dem Potenzial der Mannschaft. Demzufolge ist für die Rückrunde auch einiges an Luft nach oben gegeben."

 

Robert Tafeit

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 45

Michael Hochleitner von TUS Bad Gleichenberg II (1. Klasse Süd) hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung