Spielberichte

Herbstmeisterschaft eingetütet: St. Anna steht nach Sieg gegen Mettersdorf ganz oben!

Der Tabellenführer USV RB Weindorf St. Anna am Aigen empfängt in der 15. Runde der Landesliga USV Mettersdorf. Die Hausherren sind seit der 5. Runde an der Spitze der Tabelle zu finden, der Vorsprung auf den ersten Verfolger Gnas beträgt aber nur mehr zwei Zähler, man spielt also heute im Fernduell um die Winterkrone. Die Kocijan Elf blieb die letzten beiden Ligaspiele ohne Sieg, nun möchte man in die Erfolgsspur zurückkommen und auf Platz eins überwintern. Einfach wird diese Aufgabe aber nicht, mit Mettersdorf hat man den Neunten der Tabelle zu Gast, mit einem Sieg könnte die Mannschaft von Mario Haas einen Sprung nach vorne machen. Auch bei Mettersdorf stockte der Motor zuletzt etwas, die letzten vier Ligaspiele gingen allesamt verloren, einzig im Steirer-Cup feierte man einen Sieg. Nun möchte man auf die Siegerstraße zurückkehren und mit einem Sieg in die Pause gehen.

Die Hausherren legen vor

St. Anna startet gut in das Spiel hinein und kommt bereits in der ersten Minute zum ersten Eckball, der vorerst aber nichts einbringt. In weiterer Folge geht der Spitzenreiter aber in Front, in der 2. Spielminute kommt der Ball zu Markus Klöckl, der zum 1:0 einnetzt, die Kocijan Elf damit früh in Führung. St. Anna bleibt danach am Drücker, in der 16. Minute scheitert Schleich mit seinem Versuch an Keeper Prasser. Nach 18 Minuten kann man dann aber erhöhen, Klöckl setzt Lackner in Szene, der das Spielgerät zu Kobald befördert, dieser spielt einen idealen Pass auf Patrick Ramminger, der zum 2:0 trifft. In der 25. Minute rettet Prasser Mettersdorf vor einem höheren Rückstand, er kann einen Salamun Versuch entschärfen. Bis zur Pause passiert dann nicht mehr viel, die Gastgeber haben weiterhin mehr Spielanteile, Mettersdorf im Spiel nach vorne nocht nicht so effektiv wie gewünscht. +

Spannung bis zum Schluss

Mettersdorf startet besser in den zweiten Durchgang hinein, Mario Haas dürfte in der Pause die richtigen Worte gefunden haben. Die erste gefährliche Möglichkeit gehört dann aber wieder St. Anna, Lackner erobert den Ball und spielt einen Doppelpass mit Kobald, Salamun setzt die Lackner Flanke anschließend auf die Stange. In der 64. Minute riecht es dann nach Vorentscheidung, der Ball ist im Tor der Gäste, der Treffer wird aber wegen einer Abseitsposition nicht gegeben. Vier Minuten später ist die Partie dann wieder offen, Daniel Rossmann kann auf 2:1 verkürzen, Mettersdorf schöpft wieder Hoffnung. In weiterer Folge werfen die Gäste alles nach vorne, es sollte aber nichts mehr helfen, St. Anna gewinnt mit 2:1 und setzt sich so die Winterkrone auf. 

Statement Alois Gangl (Sektionsleiter St. Anna): "Der Sieg war verdient, nachdem Gegentreffer wurde es aber eng, auch, weil wir den Sack nicht früher zugemacht haben." 

Christopher Knöbl

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus