Spielberichte

SK Fürstenfeld: Die Heimmacht will auch in der Rückrunde Akzente setzen!

Beim SK Raiffeisen Fürstenfeld, der aktuell nach dem Wiederaufstieg seine bereits 12. Spielsaison infolge in der Landesliga absolviert, ist man nach der Hinrunde auf dem besten Wege, den Punkterekord vom Vorjahr zu überbieten. Wenngleich aber für die Truppe von Trainer Sascha Stocker auch noch um einiges mehr an Punkten möglich gewesen wäre. Rangierten die Fürstenfelder doch nach dem 10. Spieltag mit nur 3 Zählern Rückstand auf den Führenden am hervorragenden 3. Tabellenplatz. Im Herbstfinish aber setzte es dann für Ratschnig, Bucher, Wilfling & Kollegen gleich drei Leermeldung bzw. reichte es aus den noch verbleibenden fünf Begegnungen nur mehr zu dürftigen 4 Punkten. Demzufolge sind auch die Titelhoffnungen des noch unbesiegten stärksten Heimteams in weite Ferne gerückt bzw. bedarf es eines gewaltigen Kraftakts, will man sich diesbezüglich noch entsprechend in Szene setzen.

 

Daten & Fakten:

Vereinsname: SK Fürstenfeld

Tabellenplatz: 4. Landesliga

Heimtabelle: 1.

Auswärtstabelle: 10.

längste Serie ohne Sieg: 3 Spiele

höchster Sieg: 3:0 in Liezen (Runde 1)

längste Serie ohne Niederlage: 4 Spiele

höchste Niederlage: 1:4 in Gnas (Runde 7)

geschossene Tore/Heim: 2,7

bekommene Tore/Heim: 1,1

geschossene Tore/Auswärts: 1,5

bekommene Tore/Auswärts: 1,8

Spiele zu Null: 3

Fairplaybewerb: 15.

erhaltene Karten: 2 rote Karten, 37 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Christopher Feiner, Andreas Glaser, Michael Goger, Patrick Unterkircher (je 5 Treffer)

 

Sascha Stocker, Trainer beim SK Fürstenfeld, steht Rede und Antwort:

Auf einer Skala von 1 bis 10 - wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Das bewerte ich mit einer 8. Eben weil es vollends gelungen ist unsere gesteckten Ziele auch zu erreichen. So konnten junge Spieler erfolgreich in die Mannschaft integriert werden bzw. befinden wir uns mit den 26 Herbstpunkten voll auf Kurs."

Wo gilt es in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Wenn es uns weiterhin gelingt, detailliert bzw. akribisch weiterzuarbeiten, werden wir auch den nächsten Schritt in der Entwicklung tätigen. Mit Christopher Hartinger (Co-Trainer), Robert Antoni (Trainer KM II), Karlheinz Mittendrein (sportlicher Leiter) und Stefan Propst (Physiotherapeut) gibt es auch einige neue Gesichter im Verein. Außerdem verfügt der SKF über einen eigenen Mannschaftsarzt." 

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Ich denke doch, dass Gnas aufgrund des Kollektivs bzw. des breiten Kaders über die besten Titelchancen verfügt."

Wird es zu Kaderveränderungen kommen bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"In erster Linie geht es darum, weiterhin junge regionale Spieler in den Kader zu integrieren. Auch in unserer KM II, die in der Gebietsliga Süd erfolgreich den Mann stellt, gibt es einige talentierte Kicker. Abgänge wird es aller Voraussicht nach keine geben. Der Trainingsstart ist mit dem 7. Jänner anberaumt. Unter anderen stehen auch Testspiele gegen Hartberg und den GAK 1902 am Plan. Im Hotel Sonnreich in Loipersdorf steht zudem ein verlängertes Teambuilding-Wochenende am Programm."  Transfers Landesliga 

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Die Vorgabe ist es in der Rückrunde zumindest 27 Punkte zu erreichen. Was dann den Vereinsrekord darstellen würde. Dafür bedarf es aber in der Fremde einer Steigerung. 7 Punkte aus 8 Partien entsprechen nicht wirklich unseren Vorstellungen."

Noch ein Blick in die Glaskugel - wo ist der SK Fürstenfeld im Jahr 2023 zu finden?

"In der Regionalliga Mitte."

Sascha Bildgröße ändern

Der Truppe von Trainer Sascha Stocker ist es auch in Rückrunde zum zutrauen, jeden Gegner in der Liga mehr als nur zu fordern.

 

Wordrap:

SK Fürstenfeld: Herzensverein

Der stärkste Spieler in der Landesliga ist: Michael Goger (Fürstenfeld)

Mein Lieblingsverein ist: Schalke 04

Der österreichische Fußball braucht: die richtigen Reformen

Red Bull oder Bier: Bier

Kabarett oder Kino: Kabarett

Bevorzugte Musik: Heavy Metal

Ligaportal: tolle Informations-Plattform

Frauenfußball: Supersache

Mit dieser Person würde ich gerne einen trinken gehen: Alf Poier

Gäbe es Österreich nicht würde ich wo leben: Deutschland

Wäre ich ein Tier, wäre ich ein: Fuchs

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal

 

 

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

skills.lab Gewinner der KW 45

Michael Hochleitner von TUS Bad Gleichenberg II (1. Klasse Süd) hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter